Schlagwort: Michaelis

Gewinner Blogtour „Niemand liebt November“

10170714_734671479926475_18838243172663955_nSo die Blogtour hat ihr Ende gefunden, Katja hat heute ausgelost. Je ein Buch gewonnen haben:

  1. Damaris Anna
  2. Franziska Gerken
  3. Tine von buchstabengefluester
  4. Mandy Döring
  5. Nicole R.
  6. Aleshanee Tawariell
  7. Leseliebe (Anika)
  8. buecherloewe
  9. Humpi
  10. Stephie
  11. Noemi
  12. Büchernixen
  13. Schattenkämpferin
  14. Jenny Braun
  15. Susanne Glahn
  16. Malin Jo
  17. Protagonist
  18. Julia von My world full of books
  19. Katies fantastische Bücherwelt
  20. Lisa Heß

Die Gewinner melden sind bitte innerhalb einer Woche und schicken ihre Adresse bitte an:

devilishbeauty78@gmail.com

Bitte im Betreff den Buchtitel „Niemand liebt November“ eingeben.

Sollte sich bis kommenden Donnerstag 11.9.2014 / 23:59 Uhr nicht alle Gewinner zurückgemeldet haben, besteht kein Gewinnanspruch mehr und das Buch wir neu unter den Bewerbern verlost.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Keine Haftung für den Postweg

Hallo zur Blogtour von „Niemand liebt November“ von Antonia Michaelis

Hallo zur Blogtour von „Niemand liebt November“ von Antonia Michaelis

Heute bin ich dann also mit der Tour dran und bilde somit den Abschluss. 9783789142956 Statt des angekündigten Interviews mit der Hauptfigur „November“ hatte ich Gelegenheit Carina Mathern, die Lektorin von Antonia Michaelis im Verlag Friedrich Oetinger zu befragen:

Liebe Carina Mathern, wann haben Sie Antonia Michaelis zum ersten Mal kennengelernt und wie lange arbeiten Sie beide schon zusammen?

Unsere Zusammenarbeit ist noch relativ frisch; das erste Buch von Antonia, das ich betreut habe, war „Solange die Nachtigall singt“, das 2012 erschienen ist. Allerdings habe ich ihre Bücher schon vorher gekannt und geliebt. Insofern bin ich ein Stück weit einfach von der Leserin zur Lektorin geworden.

Warum sind Sie Lektorin geworden?

Weil mich nichts so sehr begeistert wie tolle Geschichten und großartige Autoren. Was könnte es Schöneres geben, als sich in den Dienst von beidem zu stellen?

Was schätzen Sie besonders an den Büchern von Antonia Michaelis?

Ganz besonders schätze ich Antonias Blick auf die Welt. Sie stellt ihre Leser immer wieder vor Herausforderungen, mutet ihnen auch schwere Themen zu und zwingt uns, unsere eigenen (Vor-)urteile zu hinterfragen. Wie sie das verbindet mit packenden Geschichten und Figuren, die einen mit sich ziehen; das ist schon etwas ganz Besonderes!

Haben Sie eine Lieblingsstelle in ihrem neuen Buch „Niemand liebt November“?

Da gibt es natürlich viele! Vor allem liebe ich diese wunderbaren Sentenzen, die manchmal ganz unvermittelt kommen und bei denen man sofort denkt: „Das muss ich mir einrahmen und aufhängen!“ Aber es gibt tatsächlich eine Stelle, die mich besonders berührt hat, nämlich eines der Gedichte:

„Es gibt nichts zu begreifen. Die roten Lampions reifen,

die Nacht ist hell und leicht,

und wer den Rand erreicht,

der darf sich aus den Lücken der Welt ein Leuchten pflücken,

mit Glitzerkitsch und Schleifen.“

Warum sollte man aus ihrer Sicht dieses Buch lesen?

„Niemand liebt November“ ist wunderbar poetisch, wie es aus meiner Sicht alle Bücher der Autorin sind. Was mich bei diesem Buch aber besonders berührt: Es wird eine sehr reale und sehr harte Geschichte geschildert, die ja letztlich anhand der Protagonistin immer wieder aufzeigt, wie gefährlich es ist, sich in Phantasien zu flüchten. Und doch ist es ein absolut lebensbejahendes Buch. Dieses Zusammenspiel finde ich einfach großartig!

Ich danke für das besondere Interview. Ich glaube es ist auch mal was Besonderes die Mitwirkenden zu Wort kommen zu lassen. Damit aber nicht genug, denn ihr könnt auch wieder was gewinnen, insgesamt gibt es nämlich 20 Bücher zu gewinnen!
Die Bedingungen:

  • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung des Erziehungsberechtigten
  • Teilnahme und Versand nur innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Keine Haftung für den Postweg

Kommentiert unter diesen Beitrag einfach, für wem ihr alles tun würdet, wenn ihr diese Person verloren hättet und warum es gerade diese Person wert ist, gesucht zu werden.