[Buchvorstellung] Luca & Allegra von Stefanie Hasse

Bald ist es so weit, Luca & Allegra das Buch von Stefanie Hasse erscheint endlich. Am 2. Juni 2016 erscheint das Buch beim Carlsen Verlag Impress und erzählt die Geschichte von Romeo und Julia der Neuzeit. Ich bin schon sehr auf die Adaption von Stefanie Hasse gespannt, ich muss zugeben ich kenne zwar die Geschichte von Romeo & Julia, jedoch habe ich nie das Original gelesen, ich kenne es nur von Filmen und hören sagen. Das Stefanie nun die Geschichte in die Neuzeit holt, finde ich sehr spannend. Gemeinsam mit der Autorin Jennifer Alice Jager laden sie zum “Countdown Unsterbliche Liebespaare” ein, eine Release-Party mit Gewinnspielen und meh

#wirbloggenbücher – Meine Anfänge als Buchbloggerin

titelfb_zpsrp9hjang

Seit ein paar Tagen geistern viele Beiträge zu diesen Hashtag durch die Buchbloggerwelt. Man möchte sich vernetzen und gemeinsam eine Aktion ins Leben rufen. Wie sich das ganze weiterentwickelt mal sehen. Ich werde nun auch erst mal klassisch die Fragen beantworten und dann schauen wie sich die Aktion nach diesen Wochenende entwickeln wird. 😀

Was bedeutet für DICH “buchbloggen”? Warum machst DU das eigentlich?

Buchbloggen ist eben über Bücher bloggen. Ich blogge seit rund 15 Jahren und mache das wirklich sehr sehr gerne. Angefangen hat es natürlich mit den ganz einfachen Tagebuchbloggen, dazu kam dann das Produktbloggen und später das Buchbloggen. Ich erzählte über gelesene Bücher und fing an Rezensionen zu schreiben oder über Neuerscheinungen, Buchverfilmungen oder Autoren zu schrieben. Dies nahm so überhand in meinen privaten Blog, so das ich dann Shosatsu.de ins Leben gerufen habe und ab da einen reinen Buchblog führte.
Ich lese unheimlich viel und gerne, ich möchte Autoren unterstützen, indem ich ihre Bücher bespreche und somit auch Werbung für sie mache,  dafür mache ich das ganze hier. Aber auch um Jahre später nochmal nach zuschauen “wie hat mir Buch xy eigentlich gefallen?” Ich liebe es mir selber Ziele für das Jahr zu setzen (Gelesene Bücher, Gelesene Seiten) und liebe es ebenso, mich mit anderen Buchbloggern auszutauschen und vor allem über unsere Leidenschaft zu reden 😀

Wie bist DU zum Buchbloggen gekommen? Was gab dir den Anstoß?

Ups, ja also das habe ich nun schon oben ziemlich gut erklärt Meine erste Rezension war zu meinen Jugendbuch, der Trotzkopf, dann stolperte ich über Blog dein Buch und Lovelybooks und schon war ich zur Buchbloggerin geworden *g* So richtig als Buchbloggerin fühlte ich mich, als ich die erste Email einer bekannten Autorin im Postfach hatte, die sich für die Rezension bedankte. Der Anstoß, danach quillte mein Postfach über von Anfragen

Welche Berührungsängste hattest Du?

Die erste Buchmesse war für mich so ein kleines Highligth. Ich habe mich dort noch nicht getraut mit anderen buchbloggern zu reden, auf Events zu gehen oder mit Verlagen/Autoren zu reden. Ich bin da eh ein kleiner Schisser. Heute nach 2 Messen und 2 Jahren buchbloggen habe ich diese Angst nicht mehr. Wenn mir ein Buch gefällt, kaufe ich es oder frage beim Verlag/Autor an. Schreibe eine Rezension und gebe den Beleglink auch weiter. Treffe mich jeden Monat mit Buchliebhabern, Bloggern und ja auch Autoren. Zähle viele Autoren zu meinen Freunden. Bin Betaleserin bei den ein oder anderen sogar Stammleserin und mittlerweile auch in mehr als 5 Büchern Namentlich erwähnt. Man wächst mit der Zeit.

Zeig uns doch deinen Buchblogger-Arbeitsplatz, dein Bücherregal, deinen liebsten Leseort, andere buchige Accessoires oder etwas, das für dich immanent wichtig ist zum Buchbloggen.

PicMonkey CollageMein KikkiK medium ist eins meiner Wichtigsten Gegenstände beim Buchbloggen. Ich habe Einlagen für meine Rezensionsbücher, wann welche Rezension online gehen soll/muss, Blätter wo ich meine Gedanken eintrage. Einfach alles. Ohne ihn würde ich einiges einfach Vergessen. Auch kann ich Termine eintragen, sowie Adressen von anderen Buchbloggern.
Und natürlich mein Laptop, ohne ihn würde wirklich gar nichts gehen 😉 Sowie mein Kindle. Mein Bücherregal ist nicht so spektakulär, da die meisten eben auf meinen Kindle sind. Ich bin ein echter eBook-Junky, daher habe ich auch kaum buchige Accessoires. Einzig meine heiß geliebten Thalia Stofftaschen 😀

Denk daran zurück, wie du angefangen hast: welche Tipps würdest du Buchblog-Anfängern geben?

Macht euch eine Liste! Wenn ich meine ersten Rezensionen sehe, habe ich keinerlei Struktur. Das hatte ich bis vor kurzen noch nicht. Jetzt habe ich mir eine Maske gemacht, die ich Abarbeite, daran orientieren sich nun auch meine Sterne (sonst wären es immer 5 XD) Ich schreibe mir beim Lesen Zitate raus oder aber Stichworte zu stellen die mir gefallen haben.
Wichtig ist aber eins, Spoiler nicht! Es gibt nichts schlimmeres, als wenn einer behauptet es sei eine Rezension, dabei ist es nur eine Nacherzählung der Geschichte.
Auch finde ich es wichtig, das man bei Facebook ist, sich dort in Gruppen Aktive beteiligt, sich Verbündete holt und vor allem sich auch gegenseitig verlinkt. Als Anfänger ist es schwer, aber es gibt Aktionen dafür. macht bei Challenges mit! (Starten meist im Januar). Und TRAUT EUCH! Es beißt euch schon keiner 😀 Aktuell ist zb das Bloggerportal von Randomhouse DIE Adresse für Buchblogger. Ein besseres System gibt es Aktuell leider noch nicht. Und wenn ihr einen eReader habt, schaut euch bei Indie-Autoren/ SelbstPublisher um, die sind meist wirklich auf Werbung angewiesen und geben gern mal ein Rezensionsexemplar raus. Traut euch und fragt nach! Aber auch Lovelybooks ist da eine gute Alternative. Meldet euch bei Portalen an wie was ließt du” “goodreads” “vorablesen” “Lovelybooks” “Blog dein Buch Dort kommt man als Anfänger leichter an Kontakte. Rezensiere anfangs Bücher aus deinen Regal! Schickt dann den Verlagen über die Pressestelle eure Rezension (schaut aber bitte vorher nach, es gibt oft Blogger-Kontakte). Lasst euch in Presseverteiler eurer lieblings-Verlage setzen. Und vor allem GEH ZUR BUCHMESSE 😀 Nehme an Blogevents teil. Es macht einfach Spaß *g*

So genug geschaffelt 😀 Das war dann meine Geschichte und meine Anfänge. Du willst noch stöbern gehen? Gerne, es haben über 60 Buchblogger mitgemacht und eine Teilnehmerliste findet ihr bei Maaraavikkisa.

Hits: 5

5. Tage Buchmesse sind mehr als genug Teil 1

So heute habe ich dann für dich meinen Buchmesse Bericht. Es werden zwar noch viele kleine Berichte noch extra ko

20141008_094821

mmen, aber jetzt eben einen ausführlichen.

Mittwoch
9:00 holte mich meine Schwester ab und wir fuhren erstmal noch zwei weitere Personen abholen. Diese hatten sich bei uns eingebucht durch die Mitfahrzentrale. So starteten wir in Oberhausen so gegen 9:15 Richtung Frankfurt. Nachdem wir die Mädels in Frankfurt abgesetz hatten ging es auch gleich zum Parkhaus der Messe. Wir waren erstaunt das um 12 Uhr noch das erste Deck offen war 😀
Endlich ging es los, parken, zum Shuttelbus und auf zur Messe.
20141008_132912
Am ersten Tag haben wir ums voll und ganz der Halle 3.0 gewidmet. Wir hatten keine Großen Termine am Mittag, so das wir in Ruhe durch die Halle schlenderten, hier und dort die neusten Bücher bestaunten und viele Leseproben und Postkarten einsammelten.
Auch schauten wir nach den Lovelybook Lesefuchs und ich wurde sehr schnell fündig.  Kurz darauf fand dann auch meine Schwester ihren Lesefuchs und danach wimmelte es auf einmal von den süßen Füchsen, aber wir  wollten ja Fair bleiben und so ließen wir sie an ihren Platz.
Um 16:30 hatten wir dann einen Termin mit Frau Keßler vom Droemer Knaur Verlag. Was wir dort gemacht haben werde ich euch dann in einen anderen Beitrag berichten, ich kann nur sagen es war sehr Spannend.
Dann ging es endlich ins Hostel. Dort erfuhren wir das wir ein Update bekommen haben, statt den bestellten Zimmer bekamen wir ein besseres, da der neue Anbau fertig wurde und wir sogar die ersten waren in diesen Zimmern <3 Die Twinzimmer sind für sowas deutlich besser als die Sparfuchszimmer dort. Wir mieten uns da nächstes Jahr wieder ein 😀 Das einzige was war das um 9 Uhr morgends im Flur und den Nachbarszimmern gewerkelt wurde, aber hey wir haben dadurch auch weniger gezahlt und ein besseres Zimmer bekommen 😀

Donnerstag
Der Tag begann um 9 Uhr, wir machten uns fertig, frühstückten und machten uns unsere Sandwiches für die Messe fertig. Fuhren kurz einkaufen und um 12 waren wir dann auf der Messe. Heute hatten wir einen anderen Shuttelbus genommen und landeten wir in Halle 8.0 den Internationalen Bereich. Wir schlenderten dort durch die Halle und ich entdeckte einen Stand wo ich was für Sam kaufen 2014-10-09 13.08.41wollte.
Danach haben wir uns noch Halle 6 angesehen dort waren noch ein paar Internationale Verlage. Ebenso schlenderten wir durch die Halle 5 und 4.1 und besuchten dort den Dotbooks Stand und das erste mal das Pressezentrum.
2014-10-09 15.17.05Nach einen kleinen Essen sind wir dann in den Finnland Pavillon, haben uns ein wenig umgesehen und fieberten dann unseren ersten Interview entgegen. Dieses führten wir dann um 17 Uhr mit Beile Ratut, einer finnischen Autorin. Sie wird ebenso noch einen extra Beitrag bekommen, in den ich sie und das Gastland der Buchmesse genauer beschreiben werde. Meine Schwester hat fleißig geholfen, da ich total Nervös war.
Nach den Interview wollten wir dann heim, doch in Halle 3.0 war laut Musik zu hören und wir sehr neugierig. 2014-10-09 18.51.06So strandeten wir beim Beltz Verlag. Es wurde die Geburtstagsfeier vom Grüffelo und dem Grüffelokind gefeiert. Es gab Häppchen, Getränke, nette Gespräche und tolle Live Musik. Es hat richtig Spaß gemacht. Um 19:30 ging es dann zurück ins Motel. Wir sichteten unsere Goodies und schauten noch einen Film bevor wir uns schlafen legten.


Freitag
Den Freitag nutzen wir nochmal um überall mal durch zu schlendern, Samstag würde es wegen der vielen Besucher 2014-10-10 15.56.19nicht mehr so einfach sein. So setzen wir uns keine festen Termine und schauten mal hier und mal dort.

2014-10-10 17.28.03

Nur um 15 Uhr sind wir zum Signierbereich, weil Joscha Sauer und Ralph Ruthe. Meine Schwester wollte UNBEDINGT Ihre Bücher signiert haben und Fotos. Also setzte ich mich dort auf den Boden und wartete 😀 Nach 1,5 Stunden war sie dann endlich fertig 😛 Und wir sind noch in Halle 4.2 gegangen da die Studenten dort zum Abendessen und Getränken geladen hatten. Particia macht ja gerade ihr Abitur und weiß zwar ungefähr was sie machen möchte, aber Informieren kann man sich ja dennoch. Und wir haben uns dort sehr nett unterhalten, lecker gegessen und so den Abend ausklingen lassen.

Samstag und Sonntag bekommen dann ihren eigenen Artikel :* Inklusive kleinen Gewinnspiel für die daheim gebliebenen.

Hits: 5

Unsere Tour zur Frankfurter Buchmesse 2013 #FBM13

Buchmesse wir kommen, das erste Mal ging es für mich, meiner Schwester und meinen Freund auf die Buchmesse in Frankfurt. Was wir so an nur einen Tag erlebten, kannst du hier im Beitrag lesen.

Langes Wochenende = Lesemarathon

lesemarathonWas kann man sonst schönes tun als VIIIIEL Lesen, wenn man 4 Tage Frei hat? Naja ok mir fallen etliche andere dinge ein, aber egal, ich lese trotzdem gerne 😛 Also gelesen wird vom 03.10. bis zum 06.10.2013 und bei Twitter über #lblm gefunden.
Nur den Sonntag werde ich wohl gar nicht zum Lesen kommen, da wir im Freizeitpark sind.
Veranstaltet wird der Lesemarathon bei Lovelybook von Daniliesing und es wird wieder ein paar Fragen geben. Werde aber diesmal alles HIER zusammenfassen und nicht täglich neu Bloggen 😛 Also in Auge behalten 😉

Die 1. Phase, das WarmUp beginnt mit 4 Fragen:

  1. Welches Buch liest du gerade und wie gefällt es dir? Würdest du noch mehr von diesem Autor lesen?
    Ich lese momentan City of Glas und ja ich will auf jedenfall auch die anderen Bücher von Cassandra Clare lesen! Mir gefallen bis jetzt dich Bücher sehr.
  2. Auf welches Buch seid ihr schon länger neugierig – vielleicht steht es sogar schon im Regal – aber ihr habt es noch immer nicht gelesen? Wieso eigentlich nicht?
    Es gibt viel zu viele Bücher auf die ich Neugierig bin, eigentlich alle aus meinen SUB und meiner Wunschliste xD
  3. Welches Buch hat euch so sehr berührt oder begeistert, dass ihr es am liebsten ganz vielen Menschen schenken oder weiterempfehlen möchtet? Was macht dieses Buch für euch besonders?
    Mmh, sehr schwere Frage. Ich glaub bis jetzt hat mich kein Buch so berührt. Begeistert hat mich aber Silber sehr und ich hab es auch einigen Empfohlen.
  4. Gibt es einen Autor, von dem ihr euch unbedingt mal wieder ein neues Buch wünschen würdet? Wenn ja, welcher Autor ist es und in welchem Genre sollte er schreiben?
    Neue Bücher wünsche ich mir von einigen, aber bei ihnen weiß ich das die neuen schon in Mache sind ^^ Von Suzanne Collins hätte ich mir schon ein weiteres Buch zu Panem gewünscht. Für mich war das Ende so “hingerotzt” diese Vorschau hätte einfach weggelassen werden sollen und ein weiteres Buch wäre bestimmt besser gewesen wo mehr erklärt würde.

Die 2. Phase, der Lesemaraton kommt mit folgenen Fragen daher:

  1. Mit welchem Buch startet ihr in den Lesemarathon und wie lange wollt ihr jetzt erstmal lesen? Was braucht ihr – neben dem Lesestoff – noch unbedingt für einen gelungenen Lesemarathon?
    Starten werde ich mit City of Glas, werde aber gleich für einen Film unterbrechen und dann mal schauen ob ich noch ein paar Seiten lese. Ich kann ja morgen ausschlafen ^^ (Einsieg bei 47% ca 342 Seiten)
  2. Gebt einem Teilnehmer hier beim Lesemarathon einen Buchtipp aus seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher). Dazu am besten einfach in der Bibliothek nach den ungelesenen Büchern schauen. Natürlich dürft ihr auch mehreren Teilnehmern Tipps geben und es dürfen auch Bücher sein, die ihr selbst noch gern lesen möchtet.
  3. Mit welchem Satz beginnt euer aktuelles Buch?
    antwort
  4. Ändert sich eure Lesestimmung eigentlich mit den unterschiedlichen Jahreszeiten oder könnt ihr immer alles lesen? Welche sind eure persönlichen Top-Empfehlungen für Frühling, Sommer, Herbst und / oder Winter?
    Also ich kann eigentlich alles zu jeder Jahreszeit lese. Zum Winter hin werden es aber eher dicke Bücher oder lange Bücherreihen. Zum Sommer sind es eher kurze Bücher, zb habe ich da gerne die Mystery Hefte gelesen. Einfach was man mal schnell am Strand/im Freibad oder am See lesen kann, jedoch jetzt mit dem Reader ist das auch eher Geschichte ^^ da wird alles gelesen.
  5. Wie sehr achtet ihr auf Buchcover? Verleitet euch ein schönes Cover dazu, ein Buch eher zur Hand zu nehmen und näher anzuschauen? Welche Cover findet ihr aktuell besonders gelungen?
    Ja mich verleiten Cover sehr schnell mal zu schauen was es auf sich hat, gerade wenn es einen Cover ähnelt was ich schon gelesen habe. Man sieht ja oft Trends und das ähnliche Geschichten ähnlich Covergestaltungen haben.
    Gelungen finde ich die Cover der Edelstein Triologie, aber auch Silber gefällt mir sehr. Ich möchte mir das Buch sogar kaufen obwohl ich es als eBook gekauft habe xD Aber es schaut einfach toll aus und es MUSS in mein Regal!
  6. Wie merkt ihr euch, auf welcher Seite ihr in eurem Buch gerade wart? Nehmt ihr ein Lesezeichen oder irgendetwas, was ihr gerade zur Hand habt? Macht ihr Eselsohren oder legt das Buch umgekehrt offen hin?
    Lesezeichen, Zettel, Taschentücher, Visitenkarten, Krankenkassenkarte ect pp. Eben alles was dazwischen passt XD Auch mal ein Grashalm. Zuhause wird es auch mal umgekehrt hingelegt oder ja es gab auch ne Zeit da habe ich Eselsohren gemacht, heute aber nicht mehr. Beim Reader merkt er sich das ja zum Glück selber oder man macht ich ein digitales Lesezeichen.
  7. Habt ihr hier schon bei einer oder mehreren Leserunden mitgemacht? Wenn ja, welche hat euch davon am besten gefallen und wieso? Wenn nicht, wieso? 🙂
    Ich habe schon an vielen Teilgenommen, und am besten war die erste Leserunde vom RedBug Verlag, ich mein das war Flying Moon. Es war die erste runde wo wirklich viel geschrieben wurde, auch vom Verlag und der Autorin. Es war einfach eine Super runde und die Folgenen Leserunden waren genauso toll, da viele “Gesichter” immer wieder auftauchen und die Runden zu was besonderes machen.
    Leider gab es auch oft Runden, wo die Leser stur eine Inhaltsangabe zu den einzelnen Kapiteln machten, nicht diskutierten und auf andere eingingen. Die Autoren waren kaum dabei (was nun nicht ganz so schlimm ist) und vom Verlag hat sich auch keiner Blicken lassen. Das war dann sehr trostlos.
  8. Schreibt ihr euch Lieblingszitate aus Büchern raus oder markiert ihr sie? Verratet doch ein Zitat, das euch besonders gut gefällt!
    Ab und zu ja. Aus den stehgreif wüsste ich nun keins was ich eins zu eins wieder geben kann, ok außer eben

    »Und so verliebte sich der Löwe in das Lamm…«, murmelte er. Ich schaute zur Seite, um zu verbergen, wie erregt ich war. Verliebte … hatte er gesagt!
    »Was für ein dummes Lamm«,seufzte ich.
    »Was für ein abartiger, masochistischer Löwe.«

    Sollte jeder Kennen oder 😛

  9. Welches Buch, an das ihr hohe Erwartungen hattet, hat euch dann enttäuscht und wieso?
    Die Tributen von Panem 3, das Buch hat mich mehr als enttäuscht, das ende war so dahingeklatscht, als ob die Autorin einfach fertig werden wollte. scheiß auf Story schnell so und so viel Seiten vollklatschen. So kam es mir rüber, die ersten waren deutlich besser und es hatte Potential.

Hits: 2