Tag Archives: erotik

Calendar Girl 1 – Verführt: Januar/Februar/März

Calendar Girl - Verführt: Januar/Februar/März Book Cover Calendar Girl - Verführt: Januar/Februar/März
Calendar Girl Quatal
Audrey Carlan
New Adult, Erotik, Liebesromane
Ullstein Taschenbuch
27.06.2016
eBook, Taschenbuch, Hörbuch
368 Seiten

Klappentext

Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leichtverdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar...

Leseprobe

Meine Meinung

In Calendar Girl wird die Geschichte von Mia Saunders erzählt, sie kommt aus einfachen Verhältnissen und hat sich schon fast ihr Leben lang immer nur um andere gekümmert. Zusammen mit ihren Vater und ihrer kleine Schwester lebt sie in Las Vegas, ihre Mutter hat die drei von heute auf morgen verlassen, dass hat ihr Vater nie verkraftet, so das er den trinken und spielen verfallen ist. Letzteres ist auch der Grund, warum Mia nun den schweren Schritt wagt und bei ihrer Tante (Mütterlicherseits) arbeitet, als Escort-Girl.

Mias Dad hat Schulden bei ihren Ex-Freund, einen Kredithai, gemacht und wurde nun ins Koma geschlagen, weil er nicht zahlen konnte. Mia sieht sich in der Pflicht, ihren Vater zu helfen und natürlich auch dafür zu sorgen, dass ihre kleine Schwester weiterhin studieren konnte. Daher bittet sie ihre Tante Milli, sie als Escort-Girl einzustellen. Um schnell an das Geld zu kommen, muss sie immer für einen ganzen Monat einen Mann zu Verfügung stehen, Sex ist  NICHT Bestandteil des Vertrages.

Das Buch Calendar Girl – Verführt umfasst die ersten drei Monate der Calendar Girl Reihe. Man kann die Bücher auch einzeln als Ebook erwerben oder eben als Quatalsbücher, so das man später 4 davon im Regal stehen hat.

Die ersten drei Monate von Calendar Girl

So geht es im Januar zum surfenden Drehbuchautor Wes. Mia erlebt dort eine tolle Zeit und obwohl sie sich geschworen hat, die 12 Monate Spaß zu haben und sich nicht zu verlieben, prickelt es gewaltig zwischen den beiden. Auch wenn Wes ihr alles bieten würde, sie sieht sich weiter in der Pflicht alleine für ihre Familie zu sorgen und nach wunderbaren Wochen verlässt sie ihn, für ihren nächsten Kunden. Ich fand es sehr fies von Audrey Carlan, gleich im ersten Monat den perfekten Traummann zu servieren. Das kann noch heiter werden in den nächsten Monaten

Der Februar führt Mai zum französischen Maler Alec. Bei ihm lernt sie, dass man viele Menschen lieben kann, jeden auf seine bestimmte Art, so das man auch wieder gehen kann, ohne schlechtes Gewissen zu haben. Mia denkt zwar immer noch viel an Wes, aber sie will Erfahrungen machen, sie hatte immer Probleme mit Männern und nun scheint es so zu sein, als würde ihre Tante ihr die perfekten Traummänner aussuchen. Dieser Teil der Geschichte gefiel mich nicht so. Alec war mir zu durchgedreht, zu selbstverliebt und von sich überzeugt. Auch die Art Kunst die er macht, war nicht ganz meins, obwohl ich wirklich gerne die Bilder gesehen hätte. Meine Vorstellung hat dafür nicht gereicht, auch wenn Audrey Carlan es sehr Bildlich beschrieben hat.

Der März wird ganz anders, als Mia sich vorgestellt hat, sie landet nämlich bei Tony und Hector. Jetzt wird es turbulent und die Autorin schafft es hier, sehr viel Gefühl in die Geschichte zu bringen. Der Teil hat mir am meisten gefallen, Es gab prickelnde Erotik und am Ende sehr viel Gefühl, ich musste sogar die ein oder andere Träne verdrücken. *Hach* Das war ein echt toller Abschluss.

Fazit

Audrey Carlan schafft es, eine Liebesgeschichte zu schreiben, ohne zu viel Schnulze und mit viel Erotik. Der Schreibstil hat mir sehr gefallen, gerade im März-Teil war es sehr humorvoll, aber auch gefühlvoll. Ich bin schon sehr gespannt wie es mit Mia weiter geht und ob ich Wes noch öfter begegnen werde. Er war, neben Tony und Hector, bis jetzt mein Lieblings „Kunde“ von Mia.

Weitere Bücher

Quartals-Bücher

51XPeHqC2LL._UY250_ 51jqUNY8lkL._UY250_ 5161guSAMqL._UY250_ 51+RTYk3nuL._UY250_

Einzelne Bücher

Calendar Girl

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Driven. Verführt

Driven. Verführt Book Cover Driven. Verführt
Driven-Trilogie Teil 1
K. Bromberg
Roman, Erotik
Heyne>
12. Januar 2015
Paperback, eBook
480 Seiten

Klapptext

Als Rylee bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung Leute um Spenden für einen guten Zweck bittet, platzt auf einmal der blendend aussehende, aber seltsam gefühlskalte Colton Donovan in ihr Leben. Er ist ein waschechter Playboy, draufgängerischer Rennfahrer und hat Familie in Hollywood – kein Wunder, dass die Frauen ihm reihenweise zu Füßen liegen. Doch Colton hat ab diesem Tag nur noch Augen für Rylee. Er will sie erobern, und bald beginnt er ein gefährliches Spiel der Verführung mit ihr.

Meine Meinung

Ohne viele Umschweife, wird man in die Geschichte geschmissen und ist schon mittendrin. Als angehende Sozialarbeiterin erfuhr ich dann ein paar Seiten weiter das Rylee ebenfalls eine ist. Ich weiß nicht warum, aber das machte sie mir sofort sympathisch xD Doch Anfangs war ich erst mal irritiert, da man ohne viele Erklärungen in der Geschichte war, man kaum etwas von den Protagonisten erfuhr und eben schon „Mitten Drin“ war. Doch das ändert sich in laufe der Geschichte und so bekam man doch die gewünschten Informationen um Rylee und Colton, allgemein machte es die Geschichte sehr lebendig. Den wo lernt man schon jemanden kennen, der gleich mit der Türe ins Haus fällt und dir einen Lebenslauf auftischt? Nirgendwo, so gleitet man in die Geschichte wie ein „Freunde“ und erfährt nur nach und nach über das Leben der beiden und was sie schon mitmachen mussten.

Was mich etwas langweilte, war die alt bekannte Good Girl & Bad Boy Geschichte. Das Buch ist zwar nun schon etwas älter, der Hype nicht mehr all zu groß, aber eben noch präsent. Auch kommt wieder das Typische, Frau ist das schwache Geschlecht und der Mann das starke, berühmte Geschlecht. Ich finde es ja ok, bei einige Frauen mag es vielleicht zutreffen, dass sie eher zu dann Mauerblümchen gehören, aber es gibt auch genauso viele Frauen, die eher das Bad Girl sind. Die Karriere machen und in typischen Männerberufen leben und Männer wie die Unterwäsche wechseln. (warum ließt man so etwas selten? egal) Ich mag so Storys trotzdem sehr gerne Nicht weil ich mich als schwaches Geschlecht identifiziere, aber irgendwie mag ich es wenn der Kerl „dominiert“ Wer brauch schon Milchbubies :P Zurück zur Geschichte, diese wird im Laufe ziemlich derbe. Holla haben mir die Ohren geschlackert :O Damit hatte ich so nicht gerechnet. Es ist zwar ein New Adult Roman, aber die Wortwahl schon mehr aus den Porno Bereich, was den Stern Abzug auch brachte. Mir wars teilweise zu heftig und ich überlass so Stellen doch dann schneller. Ich bin jedoch froh das Buch gelesen zu haben und freue mich auch auf die folge Bände, den dieser hier Endet mit einen Cliffhanger. (Gut das ich Teil 2 schon da habe :P) Die Geschichte ist rasant und erotisch, sie ist nicht langweilig, da man nach und nach die Charakter kennenlernt und sie packt einen und lässt dann auch nicht mehr los.

K. Bromberg wählt einen erfrischenden, lockeren und flüssigen Schreistil, was ein wahres Lesevergnügen ist, jedoch ist die Wortwahl manchmal zu Klischee Pornohaft und ich hätte mir gewünscht, dass es auch dort erfrischend locker zuginge.  Kristy Bromberg schreibt aus der Sicht von Rylee und erzählt alles so, als würde es jetzt gerade eben passieren, dass macht die Geschichte so lebendig, eben als wäre man gerade dabei und nicht, als bekäme man sie von jemanden erzählt.

Alles in allen, hat mir das Buch sehr gefallen und ich werde auch den weiteren Bände lesen, schließlich möchte ich wissen, wie es weiter geht ;) Kleine Anekdote noch, zu Anfang sucht Rylee Bieterkarten und ich habe wirklich STÄNDIG Bierkästen gelesen, weiß der Geier warum, aber ich konnte nie auf Anhieb Bieterkarten (selbst jetzt beim schreiben nicht xD) raus lesen *fg* Was will mir mein Kopf wohl sagen?! Genug geschwafelt.

Ich wünsche ein angenehmes Leseerlebnis.

 

%d Bloggern gefällt das:

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass du Cookies verwendest.. Mehr Informationen

Auf dieser Website werden Cookies benutzt um dir ein möglichst angenehmes surfen zu bereiten. Cookies speichern Informationen zu deinem letzten Besuch, deine bevorzugte Sprache oder andere Einstellungen. So das du dich auf der Website schnell zurechtfindest und die Benutzerfreundlichkeit steigt. Möchtest du keine Cookies verwenden, klicke auf das X und stelle auch deinen Browser dementsprechend ein! Ansonsten einfach auf OK klicken, damit erklärst du dich damit einverstanden Was sind Cookies? https://www.google.com/policies/technologies/cookies/

x