Junimond von Katrin Bongard


cover_junimond_sh_mAutor: Katrin Bongard
Seiten: 280
Verlag: Red Bug Books
Sterne:
Bestellen?

Klapptext: Ein sonniges Buch über Freundschaft & Liebe

Olivia, Ares und Nick sind Freunde seit dem Kindergarten. Doch die Tage der Kinderfreundschaft sind vorbei. Als Stella in ihre Gegend zieht, verändert sich das sensible Gleichgewicht und ein Sommer voller Liebe beginnt.

[Quelle=https://redbug-books.com]

Mein Meinung:
Olli, Ares und Nick ein eingespieltes Team seit den Kindergarten und dann kommt da auf einmal Stella dazwischen. Das es da zu Eifersüchteleien kommen wird, war mir schon an Anfang an klar.
Das Buch ist diesmal nicht in aus einer Sicht geschrieben, auch gibt es keinen Erzähler, jedes Kapitel wird aus Sicht der vier erzählt, was ich echt bemerkenswert finde, ich würde beim schrieben total durcheinander kommen. Allgemein ist der Schreibstil von Katrin Bongard sehr gut, man wird sehr schnell Teil der Geschichte, ich habe es selten das mich Protagonisten noch nach dem Ende des Buches lange verfolgen. Als würde man daneben stehen während des Erlebten. Jedesmal am Ende denk ich nur: NEINNNN, nicht enden. Aber das ist ihr Stil, die Storys sind nur kleine Augenblicke in das Leben ihrer Figuren und sie weiß genau wie man es Enden läßt. Ich muss zugeben, sie ist meine Lieblingsautorin und ich habe ALLE Bücher von ihr verschlungen.

Mal zur Story, Stella zieht von Berlin Mitte in eine heruntergekommene alte Villa, die ihre Mutter geerbt hat. Die Villa steht in einer Bonzen Gegend und es muss einiges dran getan werden. In der ersten Nacht ist Stella erst mal auf sich allein gestellt in der Fremde, da ihre Mutter den Transporter wegbringen muss.
Vorab hat man erfahren das Ares und Nick einen Proberaum gefunden haben, für ihre Band, welche sie in der Nacht beziehen wollen. Wie es der Zufall so will liegt der Proberaum in dem jetzt nicht mehr so verlassenen Haus.  Und Ares steigt als erstes ein und trifft auf die aufgeschreckte Stella…

Steller kommt nach den ersten Treffen dann auch noch in die klasse der drei und soll dann auch noch bei einen Almprojekt in ihre Gruppe mitarbeiten. Was den drein erst mal gar nicht gefällt.
Man erfährt das Nick in Olli verliebt ist und Olli erzählt in laufe des Buches das auch sie verliebt ist.
Und wie es soll will verlieben sich Ares und Steller ineinander, jedoch traut sich keiner was zu sagen. Uns so kommt es in der Vierergruppe unwillkürlich zu Spannungen und Mißverständnisse, gerade als alle 4 in Stellers Haus die Winterferien verbringen, ganz ohne Eltern.

Eine sehr tolle Geschichte über Freundschaft, Liebe und Vertrauen. Leider endet die Geschichte viel zu schnell und ich möchte sooo gerne wissen wie es nun mit den Vier weiter geht, ob es weiter geht. Aufjedenfall hat sie mich in den Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Die Seiten sind so schnell vorbei gewesen.
Was mir noch Positiv aufgefallen ist, sind die Geschichtlichen Hintergründe die man so nebenbei noch „gelernt“ hat. Fast ohne es zu merken, bekommt der Leser viele Informationen über den 2. Weltkrieg, den Nazis und Juden. Und obwohl ich genau DIESES Thema hasse wie die Pest (wir haben das einfach viel zu oft in der Schule durchgenommen, na eigentlich jedes verdammte Jahr!) so war es das erste mal sehr Interessant für mich. Das drumherum hat einfach gepasst und es super interessant gemacht. Und ich hätte super gerne mehr erfahren.
Mir sind die vier genauso wie die Radio Gaga Crew sehr ans Herz gewachsen und ich fands schade sie schon gehen zu lassen. Ich hätte gerne noch mehr erfahren, aber das liegt nun in der Hand von Katrin Bongard, ob wir mehr Einblicke bekommen werden (ich hoffe es mal :P )

Lieblingszitat:

Diesmal eigentlich kein Zitat an sich eher eine ganze Stelle, und zwar im 38 Kapitel gleich am Anfang, wie sich Olli Steller öffnet. Ich finde die Stelle einfach toll, das sie ihr vertraut und sie als Freundin akzeptiert. Olli hatte bis jetzt immer nur die zwei Jungs und nun endlich jemanden, der im gleichen Körper steckt, mit der sie Intimer reden kann, den sie hat auch keine Mutter, wodurch sie wirklich keine Weibliche Bezugsperson hat.

Die Autorin:

Die Autorin und Malerin Katrin Bongard arbeitete an über 50 nationalen und internationalen Filmsets und ist seit 3 Jahren Agentin einer jungen Schauspielerin.
Ihr erstes Jugendbuch „Radio Gaga“ war eigentlich ein Drehbuch für einen Film, jedoch wurde daraus eine Trilogie um eine jugendliche Radiocrew, die bei Beltz und Gelberg erschienen ist und nun in Neuer Auflage als eBook bei Red Bug Books zu bekommen ist. Des weiteren veröffentlicht sie dort „Flying Moon“ eine Liebesgeschichte, Radio Gaga on Air, der zweite Teil und Lovely*, ist Co-Autorin der Graphic Novel „Der Fänger“ und bereitet gerade den Urban-Fantasy-Roman „Joe Phönix“ vor.
Im Frühjahr 2013 erschien ihr Jugendbuch „Subway Sound*“ bei Oetinger als Print und eBook Version.

*Dazu werden noch Rezensionen erscheinen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass du Cookies verwendest.. Mehr Informationen

Auf dieser Website werden Cookies benutzt um dir ein möglichst angenehmes surfen zu bereiten. Cookies speichern Informationen zu deinem letzten Besuch, deine bevorzugte Sprache oder andere Einstellungen. So das du dich auf der Website schnell zurechtfindest und die Benutzerfreundlichkeit steigt. Möchtest du keine Cookies verwenden, klicke auf das X und stelle auch deinen Browser dementsprechend ein! Ansonsten einfach auf OK klicken, damit erklärst du dich damit einverstanden Was sind Cookies? https://www.google.com/policies/technologies/cookies/

x