Flying Moon von Katrin Bongard

Autor: Katrin Bongard
Seiten: 250 
Verlag: Red Bug Books
Sterne:
Bestellen?

Klapptext:

Als die 16 jährige Moon auf einer Filmparty einen unbekannten Jungen trifft, ist es Liebe auf den ersten Blick. Was Moon nicht weiß: er ist ein Filmstar, sein Ruf als Verführer legendär. Ein Jahr später treffen beide sich zufällig an einem Filmset wieder. Und ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt.

Ein rockiges Aschenputtel, ein trauriger Prinz, eifersüchtige Exfreundinnen.
Ein modernes Liebesmärchen.

[Quelle=https://redbug-books.com/flyingmoon.htm]

Mein Meinung:

Mädchen verliebt sich, Junge verliebt sich, doch so einfach haben es die Zwei dann doch nicht. Eine sehr schöne Geschichte über eine junge Liebe und ihre Hindernisse. Doch auch die Nebengeschichte, der Filmdreh und die dort entstehenden Freundschaften sind sehr schön zu lesen. Mir hat das Buch sehr gefallen. Auch wenn man manchmal dachte, WARUM reden die nicht mal mit einander?
Moons Eltern trennen sich, nach der Filmparty. Sie und ihr Bruder Lion beleiben bei der Mutter und gerade der Bruder leidet unter der Trennung vom Vater. Dann hat Moon die Möglichkeit bei einen Film mitzuspielen als Hauptrolle und kein anderer als ihr Vater hat das Drehbuch geschrieben, also hecken die zwei Geschwister einen Plan aus um diese Info der Mutter vorzuenthalten und die Erlaubnis für den Filmdreh zu bekommen, das das ganze früher oder später nach hinten los geht, kann man eigentlich schon ahnen.
Am Drehort trifft Moon dann auf den unbekannten Jungen, Lasse, der Hauptdarsteller, der den sie im Film kennen und lieben lernen soll.  Und sie verliebt sich aufs neue in Lasse, aber auch er in sie. Doch alle um sie herum warnen sie vor Lasse. Sie erfährt das ihr Vater Lasse damals in die Presse zog, ihr Treffen bei der Filmparty ein Skandal war.  Doch sie will ihn, keinen anderen. Nach den Dreh ist jedoch Sendepause zwischen beiden, hat er sich doch nicht geändert? Haben die anderen recht, sie war nur eine von Vielen? Was wird auf der Filmpremiere passieren?

Eine sehr turbulente Liebesgeschichte, mit höhen und tiefen, mit Konflikten und Eifersucht. Aber auch kleine Romantische Augenblicke. Moon und Lasse ziehen einen in ihren Bahn, man fiebert mit den beiden mit. Die Autorin schreibt aus Sicht von Moon, so ist man immer ein wenig im Schatten was Lasse angeht, aber genau das Reizt zum weiterlesen. Das Ende ist ein wenig schnell dahin geschrieben gewesen, aber es soll auch nicht das ende der Geschichte sein, hat die Autorin verlauten lassen. Man kann also gespannt sein wie es mit Lasse und Moon weiter geht, hat die junge Liebe eine Chance?

Auch die neben Geschichte von ihren Bruder Lion ist turbulent und zeigt wie schnell jugendliche Beeinflussbar sind.  Doch Moon gibt, neben ihren eigenen Problemen, dennoch alles um für ihren Bruder da zu sein.

Lieblingszitat:

Nicht jedes Buch hat bei mir Lieblingszitate, aber immer mal wieder brennen sich bestimmte Sätze ins Gehirn und dazu gehört dieses Gespräch zwischen Moon und Lasse Johann, ich war mir sicher das es Lasse war, aber beim zweiten mal lesen merkte ich das ich Falsch lag. :

„Was wärst du, wenn du ein Planet wärst?“
Er blinzelte. „Erde.“
„Erde? Warum?“
„Weil der Mond sich die ganze Zeit um die Erde dreht.“
Er sagt es ganz ernst, beugte sich dann zu mir und küsste mich sanft auf den Hals.

Ich finde eine versteckte romantische Liebeserklärung. *-*

Die Autorin:

Die Autorin und Malerin Katrin Bongard hat eine wunderbare Liebesgeschichte geschrieben, da sie selber 10 jahre im Filmgeschäft arbeitet, sind die Gegebenheiten beim Dreh sehr authentisch. Die arbeitete an über 50 nationalen und internationalen Filmsets und ist seit 3 Jahren Agentin einer jungen Schauspielerin.
Ihr erstes Jugendbuch „Radio Gaga“ war eigentlich ein Drehbuch für einen Film, jedoch wurde daraus eine Trilogie um eine jugendliche Radiocrew, die bei Beltz und Gelberg erschienen ist. Die Film-Liebesgeschichte „Flying Moon“ hat sie bei Red Bug Books veröffentlicht, ist Co-Autorin der Graphic Novel „Der Fänger“ und bereitet gerade den Urban-Fantasy-Roman „Joe Phönix“ vor.
Im Frühjahr 2013 erscheint ihr Jugendbuch „Subway Sound“ bei Oetinger als Print und eBook Version.


3 Kommentare zu Flying Moon von Katrin Bongard

  1. Danke, Sabrina :))
    Ich tauche gerade mal wieder aus meiner Schreibklausur auf, schlendere durch die Bloglandschaft und lande bei dir. Ich muss sagen, dein Blog ist wirklich sehr schön geworden! Kompliment. Schätze, dass ist dein Talent für die Handarbeit. Mir fehlt da meist die Geduld. Näh-Fee? Ich bin der Typ der die Barbie-Kleider früher immer hinten zugeklebt hat *öhöm*. Aber es macht großen Spaß, sich anzusehen, was andere so alles können ;-) Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass du Cookies verwendest.. Mehr Informationen

Auf dieser Website werden Cookies benutzt um dir ein möglichst angenehmes surfen zu bereiten. Cookies speichern Informationen zu deinem letzten Besuch, deine bevorzugte Sprache oder andere Einstellungen. So das du dich auf der Website schnell zurechtfindest und die Benutzerfreundlichkeit steigt. Möchtest du keine Cookies verwenden, klicke auf das X und stelle auch deinen Browser dementsprechend ein! Ansonsten einfach auf OK klicken, damit erklärst du dich damit einverstanden Was sind Cookies? https://www.google.com/policies/technologies/cookies/

x