Buchjahr 2015 – Meine Pläne für 2016

Nun ist schon der letzte Tag von 2015, ich finde ja, dass das Jahr ziemlich rasant an mit vorbei gezogen ist, waren wir nicht erst vor kurzen in Frankfurt? Nun möchte ich wieder Resümee für mein Buchjahr 2015 ziehen.

Im Januar bin ich gleich voll durch gestartet und habe 4 Bücher verschlungen, okay es war auch eine Kurzgeschichte dabei, aber dennoch sage und schreibe 1173 Seiten! Das zog sich aber nicht durchs ganze Jahr, mal las ich mehr mal weniger. Insgesamt waren es 46 Bücher mit insgesamt 13.154 Seiten.

Statistisch gesehen sind das fast jeden Monat 3,83 Bücher und 1096 Seiten im Monat, im Durchschnitt hatten die Bücher 286 Seiten . Am meisten habe ich auf meinen eReader gelesen, insgesamt 35 eBooks, wovon ich 2 Parallel auch als Hörbuch gehört habe. 1 Hörbuch war unter den 46 und 10 Printbücher.

Challenges habe ich dieses Jahr keine mit gemacht, ich habe mit nur zwei Ziele gesteckt, 10.000 Seiten lesen und das in 40 Büchern. Beides habe ich geschafft *juhuu*

Pläne für 2016

Für das neue Jahr nehme ich mir vor mindestens 48 Bücher zu lesen, sowie 15.000 Seiten. Von den 48 Büchern sollen mindestens 15 Printausgaben sein.

Sowie werde ich an meiner eigenen Challenge teilnehmen, wer Lust hat kann sich da ab morgen Anmelden :D Ansonsten werde ich mich nicht wieder wo anmelden, weil ich das eh nie durchziehe. Ich lese meist einfach nicht das Richtige für diese Challenges.

Was sind deine Pläne für 2016?

So und nun wünsche ich dir einen guten Rutsch ins Neue Jahr und lass es gut Krachen! Wir sehen uns im neuen Jahr wieder!


2 Kommentare zu Buchjahr 2015 – Meine Pläne für 2016

  1. Huhu,

    na, du hattest ja ein sehr erfolgreiches Lesejahr. :) Ich hatte 2015 leider nur 26 Bücher geschafft, aber für das neue Jahr habe ich mir 40 vorgenommen. Ich will unbedingt wieder mehr lesen.

    Interessant, dass du E-Books bevorzugst. Das sieht man selten bei Buchbloggern. Ich mag eigentlich Printbücher lieber, aber ab und an lese ich auch ganz gerne mal was auf meinem Kindle. Vor allem wenn es Bücher von Selfpublishern oder Indie-Autoren sind. Die sind als E-Books meist deutlich günstiger zu haben.

    Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr und viel Erfolg beim Lesen :)
    Liebste Grüße
    Myna

    • Sayuri

      Weil man da als Buchblogger mehr Chancen auf RE´s hat ;) Aber viele der eBooks kaufe ich auch einfach als Print nach, dann stehen sie im Regal *g*
      Die After-Bücher sind z.B. alle ungelesen im Regal. Kleine Macke von mir, lese eben lieber auf dem Reader, mag sie aber dennoch im Regal haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.