Kategorie: Blogtour

[Blogtour] SnowCrystal – Charaktervorstellung + Gewinnspiel

[Blogtour] SnowCrystal – Charaktervorstellung + Gewinnspiel

Willkommen zur Blogtour von SnowCrystal!
Gestern konntest du bei Cornelia auf NussCookies-Bücherliebe ein wenig zum ersten und zum neuen Teil der Königselfen Reihe erfahren, heute geht es bei mir mit den Charakteren von SnowCrystal weiter. Erwarte keine Bilder bei mir, den ich muss zugeben, ich HASSE es wenn man irgendwelche Models aus dem Internet ran zieht, weil die einen an einen Buchcharakter erinnern 😛 Ich würde mich dennoch freuen, wenn du bist zum Ende lesen würdest, den dort wartet dann ein kleines Gewinnspiel auf dich.

[Gewinner] Dark Diamonds on Tour

[Gewinner] Dark Diamonds on Tour

Wiedereinmal bedanken wir uns bei all den zahlreichen Lesern, die bei der Tour mitgewirkt haben. Jeder Einzelne hatte tollen Antworten zu unseren Fragen. Uns hat es sehr viel Spaß gemacht mitzufiebern & wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen! Jetzt möchtest du ganz bestimmt wissen, wer gewonnen hat? Dann mal los:

Gewinner

Überraschungspreis „Snow Fyre“
Fatma Saydam
Überraschungspreis „Himmlische Dämonen“
Wayland
Überraschungspreis „Seday Acadamy 2“
Tiffi2000
Überraschungspreis „Melody of Eden“
Ira Schneider

Herzlichen Glückwunsch!

Wenn du zu den Gewinnern zählst, schicke Bitte deine Postadresse per Mail an den Gewinnspielveranstalter Netzwerk Agentur Bookmark: netzwerkagenturbookmark@gmail.com
Betreff: Dark Diamonds
Dein Ansprechpartner ist Katja Koesterke

 

SnowFyre. Elfe aus Eis von Amy Erin Thyndal

SnowFyre. Elfe aus Eis von Amy Erin Thyndal

Willkommen bei Dark Diamonds on Tour, heute möchte ich dir das Buch SnowFyre. Elfe aus Eis vorstellen. Schau aber auch ganz unten (am Ende des Beitrages) im Tourplan vorbei, den heute werden noch 4 weitere Blogger etwas zu erzählen haben. Viel Spaß bei unserer Blogtour.

Buchvorstellung

SnowFyre


Titel:
SnowFyre. Elfe aus Eis
Autor:  Amy Erin Thyndal
Verlag: Dark Diamonts
ISBN: 978-3-646-60297-5
Genre: Frauen, Fantasy, Liebe, Romantik, Romantasy, New Adult
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
Seiten: 370 Seiten

Erschienen am 25.11.2016

Hier ist das E-Book bestellbar

Klappentext:

**Wie Feuer und Eis…**

Schnee, Frost und Eis – das ist die Welt der gefühlskalten Winterelfe Fyre. Schon lange hat sie die Wärme sowohl aus den Korridoren des Winterhofes als auch aus ihrem Herzen verbannt. Doch nun ist sie gezwungen, die nächsten Wochen am Hof des Sommerkönigs zu verbringen und in dessen unerträglicher Hitze den Frühling herbeizuführen. Und das auch noch mit Ciel, dem Prinzen des Sommerhofes, der es einst geschafft hat, ihr Herz zum Schmelzen zu bringen. Aber das wird ihm dieses Mal nicht gelingen. Dieses Mal wird sie ihr Herz vor den Verbrennungen schützen, die er hinterlassen hat…

Meine Meinung zu SnowFyre. Elfe aus Eis

Auf das Buch SnowFyre bin ich nicht durch den Verlag aufmerksam geworden, sonder indem ich Amy auf der Frankfurter Buchmesse kennenlernen konnte. Wir haben uns angeregt unterhalten und sie hat mir von ihrer baldigen Neuerscheinung und Erstveröffentlichung erzählt. Ich war sofort interessiert und habe mich schon gefreut.
Als Amy mich dann fragte, ob ich an der Blogtour zu ihrem Buch teilnehmen möchte, sagte ich sofort ja.

Der Klappentext verrät ja schon im groben, worum es gehen wird. Die Winterelfe Fyre soll an den Hof des Sommerkönigs um mit dessen Zwillingsbruder den Frühling einzuleiten. Das alles entpuppt sich für Fyre als Totalkatastrophe. Zum einen ist sie eher die gefühlskalte Winterelfe, die alles um ich herum, sich selber eingeschlossen, gerne zu Eis erstarren lässt.

Der Sommerpalast ist das genaue Gegenteil: Warm, fröhlich, und zu allem Überfluss ist auch Ciel dort, der Fyre bereits einmal um den Verstand gebracht hatte. Ciel ist der sympathische Zwilling des Sommerkönigs Soleil. Er umschwärmt Fyre wo e nur kann und hofft, sie für sich zu erwärmen.

Beide Charaktere haben die Geschichte voll im Griff. Sie entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter und nach und nach gewinnen sie an Substanz. Was Anfangs oberflächlich oder verwirrend anmutet, verfestigt sich im weiteren Verlauf der Story ungemein und die Charaktere erreichen eine besondere Tiefe. Auch die weiteren Charaktere finden sich perfekt in der Geschichte ein, ohne zu dünn oder überflüssig zu wirken.

Die Geschichte wächst mit den Charakteren

Die Story wird aus mehreren Blickwinkel erzählt, zu Beginn von Fyre und Ciel, später stoßen Luna und Skye dazu. Die Geschichte erhält dadurch weitere Handlungsstränge, welche im gesamten die Story abrunden und offene Fragen aufklären. Die Erzählperspektive ist immer die Ich-Perspektive des aktuellen Protagonisten, und wird in der Gegenwart im Laufe von einigen Monaten erzählt, so erfährt man auch etwas aus der Gedankenwelt der Protagonisten.
Es verschmilzt Fantasiewelt mit der realen Welt so, dass man die Übergänge kaum bemerkt. Jedoch deckte sich Anfangs meine Vorstellung nicht mit den Handlungsort, in meinem Kopf hatte ich die Version eines verzaubertem Wald und schwupp war ich in der Stadt. Doch in Laufe der Geschichte, konnte ich mich da besser hinein versetzen.

Die Kapitel sind immer deutlich abgetrennt und die Temperaturanzeige über jeden Kapitel hat mir besonders gefallen, dies konnte man den Handlungsort oder auch der  Gefühlsebene des Protas zuordnen. Eine besondere Idee, die ich vorher so nicht kannte und mir sehr gefällt.

Anfangs ist die Geschichte noch sehr verworren und man möchte manches mal gern Fyre anschreien, doch nicht so frostig und stur zu sein. Nach und nach mit den verschiedenen Blickwinkeln und Protagonisten entwickelt sich auch die Story und entfaltet ihre wunderschöne Geschichte, die sehr an ein modernes Märchen erinnert. Für aufmerksame Leser ist das Ende wohl in sich geschlossen, lässt aber Hoffnung auf mehr.

Wie in einem Märchen

Wie bereits erwähnt erinnert das Ganze an ein modernes Märchen, ich wurde sofort in seinen Bann gezogen und konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Ich konnte mich gut in die Protas rein versetzen, wobei man manches auch voraus zu ahnen war, was aber den Reiz nicht mindert, sondern man eher noch schneller wissen möchte, ob man richtig liege.
Der Schreibstil ist sehr fließend und fesselnd, dadurch versinkt man völlig in der Geschichte, leidet und freut sich mit den Protas, ohne das etwas zu viel oder zu wenig ist. Die Balance ist perfekt gewählt und junges wie auch älteres Publikum kann sich in der Geschichte wiederfinden.

Fazit

Mein Fazit ist, dass mich diese Geschichte seit langem wieder eine ganze Nacht an den Reader gefesselt hat, ohne langweilig oder eintönig zu sein. Ich war sofort verliebt und bitter enttäuscht, dass es so schnell vorbei war. Wobei von 17 Uhr Abends bis 5 Uhr morgens mit Unterbrechungen doch recht lange war 😉 Jedes Kapitel hat einfach so perfekt an das nächste gepasst, dass man einfach nicht weglegen wollte, aus Angst, etwas zu verpassen.

Daher gibt es von mir volle Punktzahl sowohl für Gestaltung (das Cover ist ein Träumchen), Geschichte und Ausarbeitung, und somit eine wärmste Leseempfehlung an alle Fantasy Fans.

Gewinnspiel

Wie bei jeder Blogtour gibt es natürlich auch etwas zu Gewinnen, dafür kannst du dich auf jedem Blog der Tour bewerben. Du musst nur die jeweilige Gewinnspielfrage im Beitrag beantworten und schon bist du dabei. Einsendeschluss ist bis einschließlich 3.12.2016. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Die Gewinner werden am 4.12.2016 bekanntgegeben.

Die Gewinne

Diesmal gibt es vier Überraschungspakete zu den jeweiligen Bücher:

  1. „Snow Fyre“
  2. „Himmlische Dämonen“
  3. „Seday Acadamy 2“
  4. „Melody of Eden“

Gewinspielfrage

Mit welcher Jahreszeit identifiziert du dich am ehesten und warum?

Blogtour Fahrplan

Die Blogtour läuft diesmal etwas anders ab, das heißt sie läuft parallel auf mehreren Blogs und damit du keinen Beitrag verpasst hier eine Liste mit den Links der Teilnehmer:

28.11 Tag 1 Vorstellung

29. 11 Tag 2

30.11 Tag 3 – Rückblick auf die ersten Diamanten und Buchvorstellung der neuen Diamanten

1.12. Tag 4: Kreative Beiträge zu den neuen Diamanten

2.12. Tag 5: Autoren im Interview

[Blogtour] Himbeermond – Tag 3 – Mella Dumont

[Blogtour] Himbeermond – Tag 3 – Mella Dumont

15036294_1197050403688578_4134088240486856576_nWillkommen bei der Blogtour von Himbeermond, am heutigen Tag erwartet dich ein kleines Interview mit Mella Doumont. Sie hat mir Rede und Antwort gestanden….

Interview mit Mella Dumont

Hallo Mella, schön, dass ich dich heute interviewen darf. Erzähl doch mal, ist Mella Dumont ein Pseudonym? Wenn ja, warum hast du es gewählt?

Mella: Ja, ich schreibe unter Pseudonym. Der wichtigste Grund dafür ist, dass mein Klarname so gar nicht nach einer fantasievollen Autorin klingt. Mein deutscher Nachname heißt auf Französisch »Dusart« und stammt ursprünglich aus dem Weinbau. Meine Großeltern haben noch Wein angebaut, aber ich habe nur noch wenige Kindheitserinnerungen an die Traubenlese. Weil »Dusart« für Deutsche doch merkwürdig klingt, wurde daraus kurzerhand »Dumont«. Und Mella – hach, der Name gefiel mir einfach! Und da ich ständig als Mella angesprochen werde, kann ich jedem angehenden Autor nur raten, sich seinen Vornamen gut zu überlegen, denn er wird zur zweiten Persönlichkeit. Wobei der Mensch unabhängig vom Pseudonym doch immer derselbe bleibt.

Erzähl doch bitte etwas zu deiner Person, wie/wo lebst du, was sind neben dem Schreiben deine Hobbys?

Mella: Ich lebe im Grenzgebiet Trier/Luxemburg in einem kleinen Dorf, gemeinsam mit drei Streunerkatzen, die ich als Babys adoptiert habe. Seit ich einen kreativen Beruf habe, vernachlässige ich meine Hobbys. Früher habe ich gerne gemalt und Musik gemacht. Jetzt nutze ich meine Freizeit meistens, um für meinen kleinen Neffen Türmchen zu bauen. Viele Türmchen.

15102350_1823369084606678_422134148_o
© Mella Dumont

Mit welcher historischen Persönlichkeit würdest du gerne einmal reden?

Mella: Ich würde gerne mal mit Sisi Tee trinken, der Kaiserin Elisabeth. Sie war eine wunderschöne und moderne Frau, aber auch eine innerlich zerrissene Persönlichkeit, die am Wiener Hof kein einfaches Leben hatte. Ich würde sie fragen, wie Veilcheneis schmeckt und was ihr Umfeld zu ihren vielen Turngeräten und den stundenlangen Wanderungen gesagt hat, die sie immer unternommen hat.

Ich möchte gerne wissen, wie es dazu kam, das du Autorin wurdest? Hat dich jemand bestärkt?

Mella: Ich erinnere mich noch genau an die Autorenkollegin, die mir sagte, Mella, ich verstehe ja, dass dir das Bücherschreiben Spaß macht, aber willst du dich nicht endlich mal wieder um deinen Brotjob kümmern? Ich hatte mich selbstständig gemacht, dann aus Spaß an der Freude ein Sachbuch veröffentlicht und anschließend einfach weiter gemacht. Statt Kunden zu akquirieren, saß ich am Schreibtisch und verfasste das nächste Buch. Irgendwann wurden mir die Sachbücher zu langweilig und ich wagte mich an meinen ersten Roman, der heute fest verschlossen in der Schublade liegt. Dann folgte die Herzensrache und danach Himbeermond. Und nach diesem Erfolg war klar, dass das Schreiben mein neuer Beruf werden würde.

Neben den Colors of Life Büchern hast du auch andere geschrieben, erzähl doch mal etwas zu deinen bisher erschienenen Werken?

Mella: In Herzensrache geht es, wie der Titel schon sagt, um Rache. Wie weit geht eine verletzte Frau, wenn das Leben ihr durch einen Lottogewinn jede Möglichkeit eröffnet, sich an ihrem fremdgegangenen Ex zu rächen? Biggi ist kreativ, aber um ein Haar geht der Schuss nach hinten los. Zum Glück gibt es einen Mann, der ihr aus der Patsche hilft.
Mit »Als die Zeit vom Himmel fiel« habe ich ein ungewöhnliches Zeitreisebuch geschrieben, denn Karla kann genau fünf Minuten in die Vergangenheit reisen. Wenn man länger darüber nachdenkt, dann ist das eine sehr nützliche Fähigkeit. Und natürlich gibt es Menschen, die das ausnutzen wollen.

Welches davon ist dein Liebling und warum?

Mella: Das Zeitreisebuch ist mein heimlicher Favorit. Es geht darin ums Kämpfen und darum, dass man im Leben nicht aufgeben darf.
Es geht auf und ab, für jeden von uns, und manchmal verlieren wir ohne unsere eigene Schuld die Kontrolle. Aber aufgeben ist keine Option. Und das liegt mir sehr am Herzen.

Was machst du, wenn du nicht gerade an einem Buch schreibst?

15101979_1823369087940011_1862077896_o
© Mella Dumont

Mella: Dann streichele ich eine meiner drei Katzen, die gerade meine Aufmerksamkeit fordert, putze den Dreck weg, den sie von draußen mitbringen, lenke mich auf Facebook ab oder spiele mit meinem kleinen Neffen, den ich vergöttere. Hier sollte stehen, dass ich regelmäßig Sport treibe, aber das lasse ich gerade wieder schleifen. Nicht gut!

Was war dein bisher schlimmstes Erlebnis in Beziehung auf deine Bücher?

Mella: Der Erfolg von Himbeermond brachte leider auch Neid mit sich. Ein Krimiautor, den ich nicht persönlich kenne, zitierte eine Eingangsszene aus Himbeermond in seinem Buch. Negativ natürlich. Ich hätte das nie herausgefunden, wenn nicht Leser mich darauf aufmerksam gemacht hätten. So etwas finde ich unkollegial. Aber ich glaube fest daran, dass solche Leute vom Universum ihre Quittung bekommen.

Und was war dein absolutes Highlight?

Mella: Das ist schnell erzählt – vier Wochen auf Platz eins der Kindle-Charts mit Himbeermond. Es war surreal, es war ein wunderbarer Traum. Einen Monat später wagte ich es zum ersten Mal, jemandem im Gespräch zu erzählen, dass ich Autorin sei.

Was hältst du von Buchbloggern? Wie wichtig sind dir diese?

Mella: Ganz ehrlich – das ist das erste Mal, dass ich Buchblogger aktiv kontaktiert habe. Ich freue mich jedes Mal sehr, wenn ich eines meiner Bücher auf einem Buchblog finde, aber ich dachte immer, ihr werdet sicher von Autoren mit Buchvorschlägen zugeballert, da möchte ich mich nicht auch noch in die Schlange stellen. Aber wie du siehst, mache ich einen vorsichtigen Schritt in die andere Richtung. Ich stöbere nämlich selbst auch gerne in Buchblogs und in Büchergruppen.

Hast du noch ein paar Worte an meine Leser?

Mella: Danke, dass ihr dieses Interview bis hier hin gelesen habt. Ich würde mich freuen, wenn ihr mich auf Facebook auf meiner Autorenseite oder meinem Profil besucht. [Anmerkung von Sabrina: Schau doch auch mal auf ihrer Website vorbei : Melladumont.de]
Wer mich kennt, der weiß, dass ich dort gerne mit euch schnacke – über Bücher, das Autorendasein, Katzenfutter und Geschenke für den Adventskalender meines süßen Neffen. Auf der Seite geht es eher um das Schreiben und meine Bücher, auf meinem Profil oft um Katzen. Ihr seid überall gern gesehen.

Abschließend möchte ich mich bei Sabrina herzlich für das spannende Interview bedanken. Es hat mir viel Spaß gemacht, deine Fragen zu beantworten!

10562567_1442425656034358_4176127016558681730_o
© Mella Dumont

Blogtour Fahrplan

Weiter geht es mit dem Tourplan, mit mir haben sich vier andere Blogger spannende Themen für dich ausgedacht. Schau täglich ab 17 Uhr vorbei und nehme auch dort an unserem Gewinnspiel teil.

Gewinnspiel zu Himbeermond

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen, dafür kannst du dich auf jedem Blog der Tour bewerben. Du musst nur die jeweilige Gewinnspielfrage im Beitrag beantworten und kommentieren, schon bist du dabei. Einsendeschluss ist bis einschließlich 24.11.2016. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden. Gewinner werden am 25.11.2016 bekanntgegeben.

Die Gewinne

1. Preis
himbeermond-mockup
1 Buch in Print „Himbeermond“ & eine kleine Überraschung
Preis 2 & 3
himbeermond-mockup-2
je ein eBook “Himbeermond” im Wunschformat + Goodie

 

Gewinspielfrage

Welche Frage würdest du Mella Dumont stellen? (Mella Dumont wird diese nach der Blogtour hier in den Kommentaren beantworten!)

[Gewinner-Blogtour] Subina Giuletti on Tour

Subina Giuletti on TourSo nun ist das Gewinnspiel zur Blogtour „Subina Giuletti on Tour“ auch schon vorbei und heute darf ich dir die Gewinner präsentieren. Wir haben uns sehr über die rege Beteiligung bei unseren Beiträgen gefreut und hoffen das wir einige Leser neugierig zurücklassen konnten 🙂

Hier sind nun unsere Gewinner der Blogtour „Subina Giuletti on Tour“

Der erste Preis geht an:
Sarah Trogisch

Den zweiten Platz machte:
Sabine Kupfer

Platz Nummero drei belegte:
Jennifer Siebentaler

Nummer 4. wurde gewonnen von:
Zeilenspringerin

Und zu guter Letzt wurde Platz 5, belegt von:
Tina Sack

Herzlichen Glückwunsch!

Bitte schick deine Postadresse/Mailadresse per Mail an folgende Mailadresse des Gewinnspielveranstalters:

Mail: netzwerkagenturbookmark@gmail.com
Betreff: Subina Giuletti
Euer Ansprechpartner ist Katja Koesterke

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen!