SnowFyre. Elfe aus Eis von Amy Erin Thyndal

Willkommen bei Dark Diamonds on Tour, heute möchte ich dir das Buch SnowFyre. Elfe aus Eis vorstellen. Schau aber auch ganz unten (am Ende des Beitrages) im Tourplan vorbei, den heute werden noch 4 weitere Blogger etwas zu erzählen haben. Viel Spaß bei unserer Blogtour.

Buchvorstellung

SnowFyre


Titel:
SnowFyre. Elfe aus Eis
Autor:  Amy Erin Thyndal
Verlag: Dark Diamonts
ISBN: 978-3-646-60297-5
Genre: Frauen, Fantasy, Liebe, Romantik, Romantasy, New Adult
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
Seiten: 370 Seiten

Erschienen am 25.11.2016

Hier ist das E-Book bestellbar

Klappentext:

**Wie Feuer und Eis…**

Schnee, Frost und Eis – das ist die Welt der gefühlskalten Winterelfe Fyre. Schon lange hat sie die Wärme sowohl aus den Korridoren des Winterhofes als auch aus ihrem Herzen verbannt. Doch nun ist sie gezwungen, die nächsten Wochen am Hof des Sommerkönigs zu verbringen und in dessen unerträglicher Hitze den Frühling herbeizuführen. Und das auch noch mit Ciel, dem Prinzen des Sommerhofes, der es einst geschafft hat, ihr Herz zum Schmelzen zu bringen. Aber das wird ihm dieses Mal nicht gelingen. Dieses Mal wird sie ihr Herz vor den Verbrennungen schützen, die er hinterlassen hat…

Meine Meinung zu SnowFyre. Elfe aus Eis

Auf das Buch SnowFyre bin ich nicht durch den Verlag aufmerksam geworden, sonder indem ich Amy auf der Frankfurter Buchmesse kennenlernen konnte. Wir haben uns angeregt unterhalten und sie hat mir von ihrer baldigen Neuerscheinung und Erstveröffentlichung erzählt. Ich war sofort interessiert und habe mich schon gefreut.
Als Amy mich dann fragte, ob ich an der Blogtour zu ihrem Buch teilnehmen möchte, sagte ich sofort ja.

Der Klappentext verrät ja schon im groben, worum es gehen wird. Die Winterelfe Fyre soll an den Hof des Sommerkönigs um mit dessen Zwillingsbruder den Frühling einzuleiten. Das alles entpuppt sich für Fyre als Totalkatastrophe. Zum einen ist sie eher die gefühlskalte Winterelfe, die alles um ich herum, sich selber eingeschlossen, gerne zu Eis erstarren lässt.

Der Sommerpalast ist das genaue Gegenteil: Warm, fröhlich, und zu allem Überfluss ist auch Ciel dort, der Fyre bereits einmal um den Verstand gebracht hatte. Ciel ist der sympathische Zwilling des Sommerkönigs Soleil. Er umschwärmt Fyre wo e nur kann und hofft, sie für sich zu erwärmen.

Beide Charaktere haben die Geschichte voll im Griff. Sie entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter und nach und nach gewinnen sie an Substanz. Was Anfangs oberflächlich oder verwirrend anmutet, verfestigt sich im weiteren Verlauf der Story ungemein und die Charaktere erreichen eine besondere Tiefe. Auch die weiteren Charaktere finden sich perfekt in der Geschichte ein, ohne zu dünn oder überflüssig zu wirken.

Die Geschichte wächst mit den Charakteren

Die Story wird aus mehreren Blickwinkel erzählt, zu Beginn von Fyre und Ciel, später stoßen Luna und Skye dazu. Die Geschichte erhält dadurch weitere Handlungsstränge, welche im gesamten die Story abrunden und offene Fragen aufklären. Die Erzählperspektive ist immer die Ich-Perspektive des aktuellen Protagonisten, und wird in der Gegenwart im Laufe von einigen Monaten erzählt, so erfährt man auch etwas aus der Gedankenwelt der Protagonisten.
Es verschmilzt Fantasiewelt mit der realen Welt so, dass man die Übergänge kaum bemerkt. Jedoch deckte sich Anfangs meine Vorstellung nicht mit den Handlungsort, in meinem Kopf hatte ich die Version eines verzaubertem Wald und schwupp war ich in der Stadt. Doch in Laufe der Geschichte, konnte ich mich da besser hinein versetzen.

Die Kapitel sind immer deutlich abgetrennt und die Temperaturanzeige über jeden Kapitel hat mir besonders gefallen, dies konnte man den Handlungsort oder auch der  Gefühlsebene des Protas zuordnen. Eine besondere Idee, die ich vorher so nicht kannte und mir sehr gefällt.

Anfangs ist die Geschichte noch sehr verworren und man möchte manches mal gern Fyre anschreien, doch nicht so frostig und stur zu sein. Nach und nach mit den verschiedenen Blickwinkeln und Protagonisten entwickelt sich auch die Story und entfaltet ihre wunderschöne Geschichte, die sehr an ein modernes Märchen erinnert. Für aufmerksame Leser ist das Ende wohl in sich geschlossen, lässt aber Hoffnung auf mehr.

Wie in einem Märchen

Wie bereits erwähnt erinnert das Ganze an ein modernes Märchen, ich wurde sofort in seinen Bann gezogen und konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Ich konnte mich gut in die Protas rein versetzen, wobei man manches auch voraus zu ahnen war, was aber den Reiz nicht mindert, sondern man eher noch schneller wissen möchte, ob man richtig liege.
Der Schreibstil ist sehr fließend und fesselnd, dadurch versinkt man völlig in der Geschichte, leidet und freut sich mit den Protas, ohne das etwas zu viel oder zu wenig ist. Die Balance ist perfekt gewählt und junges wie auch älteres Publikum kann sich in der Geschichte wiederfinden.

Fazit

Mein Fazit ist, dass mich diese Geschichte seit langem wieder eine ganze Nacht an den Reader gefesselt hat, ohne langweilig oder eintönig zu sein. Ich war sofort verliebt und bitter enttäuscht, dass es so schnell vorbei war. Wobei von 17 Uhr Abends bis 5 Uhr morgens mit Unterbrechungen doch recht lange war ;) Jedes Kapitel hat einfach so perfekt an das nächste gepasst, dass man einfach nicht weglegen wollte, aus Angst, etwas zu verpassen.

Daher gibt es von mir volle Punktzahl sowohl für Gestaltung (das Cover ist ein Träumchen), Geschichte und Ausarbeitung, und somit eine wärmste Leseempfehlung an alle Fantasy Fans.

Gewinnspiel

Wie bei jeder Blogtour gibt es natürlich auch etwas zu Gewinnen, dafür kannst du dich auf jedem Blog der Tour bewerben. Du musst nur die jeweilige Gewinnspielfrage im Beitrag beantworten und schon bist du dabei. Einsendeschluss ist bis einschließlich 3.12.2016. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Die Gewinner werden am 4.12.2016 bekanntgegeben.

Die Gewinne

Diesmal gibt es vier Überraschungspakete zu den jeweiligen Bücher:

  1. „Snow Fyre“
  2. „Himmlische Dämonen“
  3. „Seday Acadamy 2“
  4. „Melody of Eden“

Gewinspielfrage

Mit welcher Jahreszeit identifiziert du dich am ehesten und warum?

Blogtour Fahrplan

Die Blogtour läuft diesmal etwas anders ab, das heißt sie läuft parallel auf mehreren Blogs und damit du keinen Beitrag verpasst hier eine Liste mit den Links der Teilnehmer:

28.11 Tag 1 Vorstellung

29. 11 Tag 2

30.11 Tag 3 – Rückblick auf die ersten Diamanten und Buchvorstellung der neuen Diamanten

1.12. Tag 4: Kreative Beiträge zu den neuen Diamanten

2.12. Tag 5: Autoren im Interview


14 Kommentare zu SnowFyre. Elfe aus Eis von Amy Erin Thyndal

  1. Hallo SweetyPat,

    ich persönlich kann am meisten mit dem Herbst anfangen aber vielleicht liegt das auch daran, dass das die Jahreszeit ist, in der ich Geburtstag habe. Oftmals habe ich schon festgestellt, dass das vielen so geht. Die Jahreszeit in der sie Geburtstag haben, gefällt ihnen am besten. ;-) :-)
    Im Herbst ist es noch warm aber meist nicht mehr zu warm. Alles wird bunt und der Wind ist im Herbst auch ein ganz besonderer. Es fühlt sich meist so an als wenn man gestreichelt wird.

    Liebe Grüße
    Amelie Summ

    • Sayuri

      Ich bin da das gegenbeispiel :D Ich bin am 1.1 geboren und ich LIEBE LIEBE LIEBE den heißen Sommer, am besten durchgehend 30 Grad *g*

      Aber ich mag eigentlich jede Jahreszeit. Am Herbst mag ich es, wenn die Blätter sich bunt färben, im Winter mag ich es, wenn richtig schön viel Schnee liegt (was bei uns selten der fall ist) und im Frühling mag ich es, wenn alles anfängt zu Blühen (bis der heuschnupfen einsetzt xD) aber am meisten mag ich eben den Sommer, aber nicht wenn er nur regennass ist XD

  2. Aloha!

    Ich mag den Sommer am liebsten, wenn es warm ist und man die Sonne genießen kann. Mit einem Buch am Strand liegen. Das Wasser im Hintergrund. Sehr schöne Vorstellung.
    Wenn es aber darum geht, mit welcher Jahreszeit ich mich identifiziere, wird es schwieriger. Aber ich glaube, ich bleibe beim Sommer.

    Liebe Grüße
    Jay

  3. Mit dem Herbst :) frische kühle Luft, aber wenn man sich darauf einlässt, schafft es die Sonne immer noch einen zu wärmen :) nur geduldig muss man sein. Zudem schimmert die Welt in bunten Farben und wirkt gerade zu malerisch.

  4. Huhu! :)

    Ich mag am liebsten den Winter. Die wundervolle verschneite und vereiste Landschaft, die vielen schönen Lichter wenn es dunkel wird (vor allem im Advent) und die Stimmung – sich öfter zusammenkuscheln, besinnen und einfach Zeit mit den Lieben verbringen. Das finde ich richtig toll. ♥
    Einen schönen Advent!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    bookblossom@yahoo.com

  5. Huhuu^^

    Also ich mag die Wärme mehr.Man kann im Sommer auch viel mehr machen.
    Der Winter hat natürlich auch seine schönen Seiten.Man kann Schlitten fahren usw.
    Doch der Sommer ist mir lieber <3
    Danke dir für den tollen Beitrag ^^

    LG Fatma

  6. Hallo,
    meine liebste Jahreszeit ist eindeutig der Herbst, schon immer gewesen. Ich habe im Herbst Geburtstag, vielleicht auch deswegen….
    Ich mag einfach diese farbenfrohe Natur, den langsamen Wechsel von Sommertagen bis hin zu windigen, stürmischen Herbsttagen.
    Viele Grüße
    Manu(ElasBookinette)

  7. Huhu,

    ich mag den Frühling und den Herbst am liebsten… bei den einen wirds bunt weils erblüht und bei den anderen weiln verblüht^^ außerdem finde ich die Temperaturen in den Jahreszeiten noch am angenehmsten.

    LG

  8. Hallo,

    ich mag den Winter sehr gerne, da ich es mag, dass es dann wieder etwas kälter wird und in dieser Zeit auch die ganzen Weihnachtsvorbereitungen sind :)

    LG

  9. Huhu,

    ich bin ein absoluter Frühlingsfan. Wenn alles anfängt zu blühen und die ersten Sonnenstrahlen kommen und es nicht zu warm und nicht zu kalt ist. Perfekt ;)

    Ich wünsche ein wunderschönes Wochenende :)

    Liebe Grüße

    Sunny

  10. Ich mag den Frühling am liebsten.
    Die Luft riecht gut und es fängt wieder alles an grün zu werden.
    Es ist zwar anfangs noch etwas frisch, aber der Sommer naht.
    Die ersten Blumen recken ihre Köpfe.
    Ich mag diese Jahreszeit am liebsten.
    Sommer und Winter sind mir zu „extreme“ Wetterzeiten.
    LG Louise

  11. Das Buch sehe ich jetzt zum zweiten Mal und es sieht solo toll aus! Es kommt auf jeden Fall auf meine Wunschliste!
    NOCH VIEL SPAß BEIM BLUBBERN
    LG
    Chiara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.