Hallo zur Blogtour von „Niemand liebt November“ von Antonia Michaelis

Heute bin ich dann also mit der Tour dran und bilde somit den Abschluss. 9783789142956 Statt des angekündigten Interviews mit der Hauptfigur „November“ hatte ich Gelegenheit Carina Mathern, die Lektorin von Antonia Michaelis im Verlag Friedrich Oetinger zu befragen:

Liebe Carina Mathern, wann haben Sie Antonia Michaelis zum ersten Mal kennengelernt und wie lange arbeiten Sie beide schon zusammen?

Unsere Zusammenarbeit ist noch relativ frisch; das erste Buch von Antonia, das ich betreut habe, war „Solange die Nachtigall singt“, das 2012 erschienen ist. Allerdings habe ich ihre Bücher schon vorher gekannt und geliebt. Insofern bin ich ein Stück weit einfach von der Leserin zur Lektorin geworden.

Warum sind Sie Lektorin geworden?

Weil mich nichts so sehr begeistert wie tolle Geschichten und großartige Autoren. Was könnte es Schöneres geben, als sich in den Dienst von beidem zu stellen?

Was schätzen Sie besonders an den Büchern von Antonia Michaelis?

Ganz besonders schätze ich Antonias Blick auf die Welt. Sie stellt ihre Leser immer wieder vor Herausforderungen, mutet ihnen auch schwere Themen zu und zwingt uns, unsere eigenen (Vor-)urteile zu hinterfragen. Wie sie das verbindet mit packenden Geschichten und Figuren, die einen mit sich ziehen; das ist schon etwas ganz Besonderes!

Haben Sie eine Lieblingsstelle in ihrem neuen Buch „Niemand liebt November“?

Da gibt es natürlich viele! Vor allem liebe ich diese wunderbaren Sentenzen, die manchmal ganz unvermittelt kommen und bei denen man sofort denkt: „Das muss ich mir einrahmen und aufhängen!“ Aber es gibt tatsächlich eine Stelle, die mich besonders berührt hat, nämlich eines der Gedichte:

„Es gibt nichts zu begreifen. Die roten Lampions reifen,

die Nacht ist hell und leicht,

und wer den Rand erreicht,

der darf sich aus den Lücken der Welt ein Leuchten pflücken,

mit Glitzerkitsch und Schleifen.“

Warum sollte man aus ihrer Sicht dieses Buch lesen?

„Niemand liebt November“ ist wunderbar poetisch, wie es aus meiner Sicht alle Bücher der Autorin sind. Was mich bei diesem Buch aber besonders berührt: Es wird eine sehr reale und sehr harte Geschichte geschildert, die ja letztlich anhand der Protagonistin immer wieder aufzeigt, wie gefährlich es ist, sich in Phantasien zu flüchten. Und doch ist es ein absolut lebensbejahendes Buch. Dieses Zusammenspiel finde ich einfach großartig!

Ich danke für das besondere Interview. Ich glaube es ist auch mal was Besonderes die Mitwirkenden zu Wort kommen zu lassen. Damit aber nicht genug, denn ihr könnt auch wieder was gewinnen, insgesamt gibt es nämlich 20 Bücher zu gewinnen!
Die Bedingungen:

  • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung des Erziehungsberechtigten
  • Teilnahme und Versand nur innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Keine Haftung für den Postweg

Kommentiert unter diesen Beitrag einfach, für wem ihr alles tun würdet, wenn ihr diese Person verloren hättet und warum es gerade diese Person wert ist, gesucht zu werden.


73 Kommentare zu Hallo zur Blogtour von „Niemand liebt November“ von Antonia Michaelis

  1. Hallo,
    Interessantes Interview ,mal was anderes:) eindeutig für meine mom denn sie ist immer für mich da ob Tag oder Nacht hört mir zu ,ich bin so froh sie zu haben. Wenn die verschwinden sollte wurde ich nie auf hören nach ihr zu suchen denn ich weis das wurde sie auch nicht.meine mom ist einfach dir beste und dafür hab ich sie überalles lieb.
    Ich wurde gerne ein Exemplar gewinnen also versuche ich mein Glück.
    Sarah.girl15@hotmail.de
    LG sarah

  2. Hallo liebe Sabrina,

    ich finde Dein Interview sehr gut gestaltet und auch Dein Blog gefällt mir sehr gut! :D

    Aber nun zu der Frage.

    Kommentiert unter diesen Beitrag einfach, für wem ihr alles tun würdet, wenn ihr diese Person verloren hättet und warum es gerade diese Person wert ist, gesucht zu werden.

    Ich würde für meine Familie, also bestehend aus meinen Mann alles tun und meine Eltern, genauso wie für meine Tanten oder Onkels, da wir zusammenhalten!
    Die sind allesamt so stur wie ich und einfach verschwinden würde zu keinem von uns passen, da wir alle sehr gerne sagen was wir denken.;)

    Ganz liebe Morgengrüße hinterlasse ich Dir auf Deinem Blog, Susanne http://shosatsu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif

  3. Guten Morgen :-)

    Für die liebsten um mich herum würde ich alles tun, allen voran für meinen Mann, meinen Vater und meine Geschwister, aber auch für Freundinnen. Ich würde alles tun, um sie wiederzufinden. Denn diese Personen sind auch für mich immer da und darum sind sie es wert, gesucht zu werden!

    Liebe Grüße
    Lienne

  4. Danke für das tolle Interview, ich finde es interessant auch mal die Lektorin und ihrem Blick auf das Buch bzw. die Autorin kennenzulernen :)
    Bei mir wäre es zweifellos mein Mann. Warum? Weil ich ihn liebe, so wie er ist. Als wunderbarer Mensch mit Ecken und Kanten und ich kann mir ein Leben ohne ihn kaum vorstellen. ich weiß, klingt schnulzig, ist aber so :)
    Aber ich bin auch der Meinung das jeder Mensch es wert ist gesucht und gefunden zu werden :)
    LG Ela

  5. Das ist ein tolles Interview und man bekommt noch einmal durch die Lektorin einen ganz anderen Blick auf Antonia Michaelis ihre Bücher und ihren Schreibstil. Das hat mir sehr gefallen.

    Ich persönlich würde wohl für meine Familie alles tun, in erster Linie für meinen Mann und unsere beiden Söhne, die mir das Wichtigste in meinem Leben sind. Nach ihnen würde ich immer und überall suchen, ihnen an jeden Ort der Welt folgen. Ich könnte mir nicht vorstellen freiwillig auf sie zu verzichten.

    Liebe Grüße
    schlumeline / Iris

  6. Sehr schönes Interview. Bei mir wären es drei Personen ohne die ich nicht leben könnte. Zum ersten mein Mann, dann meine Schwester und ihr Sohn.. Die drei sind immer für mich da und haben mir in meinen schwersten Stunden beigestanden und ohne einen von den drei geht mein Leben zu grunde.. ich liebe alle drei so sehr… http://shosatsu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif

  7. Wirklich ein tolles Interview!
    Auch bei mir wird’s jetzt schnulzig, denn ich würde auch meinen Freund suchen. Ich liebe ihn und er liebt mich, mit all meinen Macken und Lastern.
    Tja, mehr brauch ich dazu auch eigentlich nicht sagen :D

    Liebe Grüße
    Mandy

  8. Guten Morgen :)

    schon wieder geht eine Blogtour zuende und das mit einem krönenden Abschluss! Cool, dass du die Möglichkeit hattest, die Lektorin des Buches zu interviewen – es ist wirklich immer sehr interessant, die Meinung der Mitwirkenden selbst zu erfahren.

    Wenn ich meine Schwester verloren hätte, würde ich alles tun, um sie zurückzubekommen, weil sie zugleich eine meiner besten Freundinnen ist und wir uns sehr nah stehen. Sie ist einer der feinfühligsten und liebsten Menschen, die ich kenne und ohne sie wäre in meinem Leben ein klaffendes Loch.

    Liebe Grüße,
    Evelyn

  9. Huhu!

    Oh, ein Lektoren-Interview ist mal was anderes :) Sehr interessant, danke dafür! :)

    Und die Frage kann ich nicht so einfach beantworten.
    Einen Menschen, den ich als suchenswert empfinde, ist natürlich ein Mensch, der mir nahe steht, mit dem ich mich verbunden fühle. Für solche Menschen würde ich natürlich sehr viel tun. Ich denke dabei in erster Linie an meinen Sohn und meinen Mann, aber auch an gute Freunde, die mir sehr nahe stehen. Generell würde ich behaupten, dass ich viel dafür tun würde um diese wieder zu finden, aber es käme ehrlich auf den Menschen an und auf die Umstände.

    GlG,
    Nicole

  10. Guten Morgen,
    ein sehr schönes Interview. Die ganze Blogtour hat mir insgesamt sehr gut gefallen.
    Bei mir wäre die Person, die ich um jeden Preis würde finden wollen auf jeden Fall mein Freund. Ich mag es, mich mit ihm zu unterhalten, oder auch einfach im selben Raum zu sein und unterschiedliche Dinge zu tun und sich trotzdem weder allein noch eingeengt zu fühlen. Ich möchte ihn definitiv nicht mehr missen.
    Liebe Grüße
    Jana von Luna’s Leseecke

  11. Wie die erste Antwort schon zeigt, werden viele ihre nahen Angehörigen schreiben. Ich würde auch alles für meine Tochter und meinen Mann machen – die Reihenfolge variiert, je nachdem, was vorher los war :-)!
    LG

  12. Hallo!
    Ein sehr interessantes Interview, vielen Dank dafür!

    Als ich Elas Antwort las, musste ich schmunzeln, denn bei mir wäre es auch mein Mann (und natürlich die Kinder). Warum nun mein Mann? Wir haben schon vor längerer Zeit geheiratet (15Jahre), aber ich liebe ihn noch wie am ersten Tag, wenn nicht sogar noch mehr. Trotz seiner Ecken und Kanten ist er für mich der beste Ehemann der Welt http://shosatsu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif
    Dann kamen die Kinder dazu und natürlich liebe ich sie genauso, daher würde ich immer und jederzeit auf die Suche nach ihnen gehen. Auch wenn sie langsam ins „Kratzbürstenalter“ kommen, möchte ich sie auf keinen Fall missen http://shosatsu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif
    Ela hat noch etwas sehr schönes geschrieben und zwar, dass es jeder Mensch wert ist gesucht zu werden. Mir persönlich tut es immer leid, wenn ich Vermisstenanzeigen sehe oder höre. Ich grüble dann zwangsläufig nach, warum sie wohl fort sind und hoffe, dass ihnen nichts passiert ist.
    Liebe Grüße
    Tanjahttp://shosatsu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif

  13. Hallo,
    danke für das interessante Interview.
    Bei mir wären das mein Sohn und mein Freund. Ich liebe die beiden einfach über alles und würde Himmel und Hölle für sie in Bewegung setzen. Ohne sie wäre mein Leben einfach nicht mehr schön und ich würde sie nie wieder hergeben wollen.
    Aber natürlich würde ich mich auch für meine Freunde und den Rest meiner Familie einsetzen und Leute, die denen wichtig sind.
    Liebe Grüße
    Sabrina

  14. Hallo

    Danke für dieses interessante Interview, sehr spannend.
    Bei mir wäre es auch mein Partner, einfach weil wir zusammengehören, uns super ergänzen und so etwas wie Seelenverwandte sind.

    Liebe Grüsse
    Carmen

  15. Morgen :-)
    Ein Interessantes Interview….schön einen Einblick der Lektorin,auf ihre Sichtweise zu dem Buch zu bekommen. Das Gedicht ist richtig toll http://shosatsu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif
    Für wen würde ich alles tun? Gute Frage…. aber da gibt es bei mir nicht nur eine Person. Für meine 2 Kinder und meinen Mann auf jeden Fall http://shosatsu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif
    Aber auch für meine beiden Geschwister. …sie sind immer für mich da und sind mir unendlich wichtig! Auf sie kann ich mich immer verlassen, egal wann,wo, oder weswegen. Und das ist etwas unglaublich wertvolles in der heutigen Zeit, wo es oft Streit und Verwerfungen gibt.

    Danke für deinen tollen Beitrag :-)
    Liebe Grüße,
    Julia

  16. Das ist ja wirklich mal ein schönes interessantes Interview, danke dafür. Die Sicht der Lektorin zu erfahren finde ich wirklich eine gute Idee, das sieht man nicht so oft. Schön, dass das geklappt hat :)

    Und deine Frage passt ganz wunderbar zu meiner derzeitigen Situation denn ich suche tatsächlich gerade jemanden, der mir unheimlich wichtig ist: meinen besten Freund.
    Wir kennen uns schon rund 8 Jahre und hatten unsere Höhen und Tiefen, auch Kontaktabbrüche waren dabei und vor ca einem halben Jahr habe ich einen dummen Fehler gemacht und ihn dadurch erneut verloren. In der Zwischenzeit ist er umgezogen und ich erreiche ihn nicht, gebe aber die Suche auf keinen Fall auf. Ich vermisse ihn schrecklich und werde und würde alles versuchen um wieder zu ihm durchzukommen.

    Liebe Grüße,

    Johanna

  17. Hallo!
    Das ist ganz schwer zu beantworten. Mir fallen ganz viele Personen ein, die ich suchen würde. Daher kann ich mich leider nicht nur für eine Person entscheiden. Auf jeden Fall würde ich versuchen, meinen Eltern zu helfen, weil sie einfach immer für mich da waren/sind und ich mich immer noch sehr gut mit ihnen verstehe. Zudem würde ich meine beste Freundin suchen, aus den selben Gründen wie bei meinen Eltern. Sie ist immer für mich da, auch in schlechten Zeiten, und ich kann ihr wirklich alles anvertrauen.

    Liebe Grüße
    Lisa

  18. für wem ihr alles tun würdet, wenn ihr diese Person verloren hättet und warum es gerade diese Person wert ist, gesucht zu werden.

    Eine wertvolle Person ist es immer Wert, gesucht zu werden. Wenn ich mich jedoch entscheiden müsste, wäre dies meine Schwester. Wir hatten eine nicht zu einfache Kindheit und lernten sehr früh, dass wir nur auf uns zählen können.

    Ich fand das Interview sehr interessant und würde mich sehr über ein Exemplar freuen. Rezi wäre selbstverständlich

  19. Guten Morgen:)
    Super interview ! Wirklich gefällt mir richtig gut ^^
    Also zu deiner Frage :die Person für ich alles tun würde ist aufjedenfall meine mama :) weil sie mir in meiner schweren zeit immer geholfen hat und mich immer aufgepeppelt hat. Klahr manchmal kann sie ne zicke sein :D aber trotzdem hab ich sie so lieb meinn papa hat ne eigene Familie undiinteressiert sind nicht wirklich für mich und deswegen würde ich noch mehr machen weil meine mama sozusagen meine eltern ist :)
    Lg monja :)

  20. Guten Morgen:)Super interview ! Wirklich gefällt mir richtig gut ^^Also zu deiner Frage :die Person für ich alles tun würde ist aufjedenfall meine mama :) weil sie mir in meiner schweren zeit immer geholfen hat und mich immer aufgepeppelt hat. Klahr manchmal kann sie ne zicke sein :D aber trotzdem hab ich sie so lieb meinn papa hat ne eigene Familie undiinteressiert sind nicht wirklich für mich und deswegen würde ich noch mehr machen weil meine mama sozusagen meine eltern ist :)Lg monja :)

  21. Die Personen die ich suchen würde, und für die ich alles tun würde wären meine Schwester, meine Mutter und meinen Sohn und meinen Partner. Meine Mutter, weil sie meine engste Vertraute ist und mich immer noch unterstützt, wo sie kann.
    Meine Schwester, weil wir uns so ähnlich sind, und ich nicht möchte, dass ihre beiden Töchter alleine aufwachsen müssten. http://shosatsu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif

    Dass ich meinen Partner und vor allem mein geliebtes Kind bis ans Ende de Welt folgen würde, brauch ich wohl nicht erklären – zumindest ist es für mich eindeutighttp://shosatsu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif

    Oh, ich habe ja nur Verwandte genannthttp://shosatsu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif
    Ich hoffe, ihr mögt es mir nachsehen – Blut ist eben meistens wohl doch dicker als Wasser…http://shosatsu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif

    Liebe Grüße, Tracy

    masterschaf88(at)web.de

  22. Hallo :)

    Interessantes Interview, es ist ja eher selten, dass man die ganze Sache aus der Sicht der Lektorin/des Lektors erfährt.
    Ich würde nach jeder meiner besten Freundinnen suchen. Ich habe weder einen Freund, noch einen Mann und deswegen fallen die natürlich schon mal weg ;) Aber meine 3 besten Freundinnen sind neben meiner Familie das Wichtigste für mich. Sie sind immer da wenn ich sie brauche, ich kann mit ihnen lachen und weinen. Sollte eine von ihnen weg sein würde ich sie auf alle Fälle suchen (ich hätte dann ja auch Unterstützung von den anderen beiden).
    Aber wie Ela oben schon sagte, jeder Mensch ist es wert gesucht zu werden. :)

    Liebe Grüße
    Kathi

    kathrin.langgartner@googlemail.com

  23. Ich würde natürlich für meinen Lebenspartner alles tun, um ihn wiederzufinden. Er ist ein Mensch mit sehr viel Liebe in ihm und Liebe sollte man nicht verschwenden ;) Aber das heißt nicht, dass kein anderer Mensch es nicht wert ist, gerettet zu werden! Ich denke, dass ich ihn gewählt habe liegt daran, dass mir persönlich sein Verlust am meisten weh tun würde. :)
    LG Malin

  24. Ich würde alles für meine Kinder tun, weil ich sie sehr, sehr liebe. Ich habe nicht viele Menschen an meiner Seite. Deshalb habe ich auch immer Angst etwas falsches zu tun und dann noch diese menschen zu verlieren.
    Wenn ich einen von diesen verlieren würde, ich würde sie suchen bis zu meinen Ende.

  25. Na, ganz klar, sowohl für meine Töchter als auch für meinen Mann würde ich jeden Stein umwälzen, bis ich sie gefunden habe, ganz einfach, weil sie die sind, die sie sind und ich sie lieb habe.

    Ein wirklich schöner Beitrag und ein schönes Interview übrigens! :)

    Liebe Grüße,
    Ira

  26. Ich würde alles was mir möglich ist für meine Schwestern tun. Weil sie mir sehr nahe stehen. Grade nach dem Tod unserer Eltern ist das Verhälnis enger geworden. Ich kann mich immer auf sie verlassen.http://shosatsu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif

    Gruß Linny

  27. Hey :)

    erstmal danke für das tolle Interview … War echt lesenswert :)

    Zu deiner Frage:
    Ich würde alles dafür geben, meinen Freund wiederzufinden, denn ich weiß, er würde das Gleiche auch für mich tun. Er ist die erste Person in meinem Leben, die es bereichert und mich wirklich so liebt, wie ich bin. (Meine Mutter mal ausgenommen) Er trägt mich auf Händen und zeigt mir jeden Tag das Gute auf der Welt. Genau deshalb würde ich alles für ihn geben, denn er ist der Mensch, der das am Meisten verdient hat.

    :)

    Liebste Grüße!
    Jen

  28. Ich kann mich leider nicht für eine Person entscheide. Denn es ist meine Familie, weil sie mir das wichtigste auf der Welt sind :)

    LG
    Eien

  29. Bei mir wäre das auf jeden Fall meine Familie – Mann und Kinder. Wäre ja schlimm, wenn das nicht der Fall wäre. Ohne meine Familie stände ich alleine da, und mein Leben hätte seinen Mittelpunkt verloren.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    Cappuccino-Mama@onlinehome.de

  30. Hi,

    vielen Dank für das sehr interessante Interview.
    Ich würde auf jeden Fall meine Familie und Freunde suchen, denn sie sind immer für mich da!

    Viele Grüße
    Makiko

  31. Hallo,

    ich würde für meine Freundin fast alles tun. Warum? Sie ist einfach die beste, hilft mir in schweren Zeiten, man kann mit ihr über alles reden … Ich bin einfach dankbar dafür http://shosatsu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif

    Lg Bonnie

  32. Hallöchen :)
    Danke auch hier wieder für den tollen Beitrag und das sehr anschauliche Interview!

    Auch bei mir wäre es ohne Zweifel mein Freund. Denn er ist mein Fels in der Brandung und mein Gegenstück, das mich ergänzt. Klingt kitschig, ich weiß, aber so ist es nun einmal.
    Wir sind ein super Team und ich könnte es mir ohne ihn einfach nicht vorstellen! Aber eigentlich würde ich nach jedem suchen, der mir wichtig ist. Da mache ich keine großen Unterschiede. Ich könnte es nicht ertragen, nicht zu wissen, wie es einem Menschen geht, der mir sehr wichtig ist.

    Lg
    Levenya
    http://levenyasbuchzeit.blogspot.de/

  33. Hallo!
    Also bei mir gibt es mehrere Personen, für die ich das tun würde. Meine Freunde, meine Familie, weil sie immer für mich da sind & ich mir gar nicht vorstellen kann bzw. will, wie ich ohne sie leben könnte. Ich würde es für sie tun, weil ich sie liebe, und weil sie es verdient haben, dass man sich für sie einsetzt.
    Liebe Grüße,
    Noemi

  34. Hallo,

    ein tolles Gespräch, vielen Dank dafür!
    Ich würde natürlich alles für meine Kinder tun, um sie wiederzufinden. Zum Glück bin ich noch nie in so eine Situation gekommen, aber ich bin immer sehr beunruhigt, wenn eins meiner Kinder mal etwas später nach Hause kommt.
    LG von Elke

  35. Hallo,

    sehr schönes Interview hast du da und die Fragen sind auch sehr interessant gewählt. Großes Lob abn dich und auch an die anderen Blogs. :)

    Ich würde alles für meine Oma tun, denn sie ist der wichtigste Mensch in meinem Leben, da sie immer für mich da ist und immer die perfekten Worte für mich übrig hat wenn es mir mal nicht gut geht oder ich irgendwelche Probleme habe. Ich glaube, sie ist der einzige Mensch den ich auch wirklich aktiv und auf längerer Hinsicht hin suchen würde.

    Benny.

  36. Wow was für eine tolle Blogtour.
    Für wen ich alles tun würde`? ich denke ich würde alles für meinen freund tun da wir schon so ewig zusammen glücklich sind und ich mir keinen tag ohne ihn vorstellen könnte. ich würde auf jeden fall alles versuchen um ihn zurück zubekommen. Ansonsten wenn es keine Person sein muss würde ich alles tun um meine Katze wieder zu finden, da sie immer für mich da ist und das schon seit 10 jahren und mein kleiner schatz ist^^
    liebe grüßehttp://shosatsu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif

  37. Hallo :)
    danke schön für das tolle Interview und das große Gewinnspiel. Habe leider dazu keinen Teilnahmeschluss lesen können? Freue mich dennoch vielleicht mal GLück zu haben und mache sehr gerne mit ..

    Für meinen Sohn würde ich alles tun, das steht schonmal fest. Ohne ihn hätte mein Leben keinen Sinn mehr . denn er gibt mir mehr Halt im Leben wie jeder andere. Da ich leider auch schon meine Eltern verloren habe, ist es oft sehr schwer mit mir, aber wie wunderbar doch von seinem Kind geliebt zu werden.

    Einen schönen Tag
    und LG Jutta

  38. Hallo ,
    ich freue mich sehr das es zum Abschluss dieser Tour nochmal ein Interview gibt . Es ist sehr interessant , schade nur das meine Vorfreude auf das Buch so immer mehr wächst .
    Ich würde im Leben alles für meine Beste Freundin tuen , da mich diese schon seit früher Kindheit begleitet , und ich vieles zu verdanken haben . Auch hält sie in jeder Lebenssituation zu mir , und ihr ist es egal ob ich Bankräuber , Geschäftsfrau oder anderes bin . Ich weiß halt auch das so eine Freundschaft nicht selbstverständlich ist weshalb ich hier gerne nochmal ein großes Lob an meine ABF bringen möchte .

  39. Huhu,
    na immer mal meine Kinder an erster stelle.
    Da gibt man doch suchen nie auf.
    Liebe Grüße
    Ute

  40. Vielen Dank für diesen tollen Beitrag zur Blogtour. Das Interview ist sehr interessant und mir ist jetzt erst bewusst geworden, wie wunderschön poetisch das Buch ist.

    Ich würde jeden geliebten Menschen suchen und kann hier eigentlich niemanden herausnehmen. Aber wenn ich mir eine Person aussuchen müsste, dann wäre es meine Schwester, weil sie das Beste ist, was mir im Leben passiert ist (durch den hohen Altersunterschied von 10 Jahren hatten wir anfangs Startschwierigkeiten :) , die sich aber schnell gelegt haben ).

    Liebe Grüße,
    Dagmar

  41. Hallöchen ;-)

    Die Antwort ist ganz einfach. Meine Mama. Für sie würde ich alles tun, weil wir schon so viel (auch Schlimmes) zusammen erlebt haben und weil sie der wichtigste Mensch in meinem Leben ist.

    Ganz allgeimein gesprochen ist jeder Mensch und jedes Haustier, das verloren gegangen ist, es wert, dass man nach ihm sucht und ihn / es wieder findet. Denn jemanden zu vermissen, ist das schrecklichste überhaupt.

    LG KleinerVampir

    erreichbar via lovelybooks

  42. Ich denke, dass ich für alle nahen Verwandten alles tun würde, um sie wieder zu finden: für meine Eltern, meine beiden Brüder, mein Freund ….. aber am extremsten wäre es ganz bestimmt bei meinen beiden Kindern. Wenn die eigenen Kinder vermisst werden, würde wohl jede Mutter, jeder Vater Berge in Bewegung setzen, um diese wieder zu finden. Sie sind schliesslich ein Teil von einem …. und ich wüsste ehrlich gesagt nicht, was ich ohne die beiden machen würde ….

    lg Favola

  43. Hallo!
    Ein echt cooles Interview :D
    Und deine Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten!:D es gibt so viele Menschen, die es wert sknd, gesucht zu werden und ich selbst habe auch schon einige gesucht, aber leider nicht alle gefunden, was wirklich sehr sehr schafe ist… Wo es sich aber gelohnt hat, war auf jedenfall die Suche nach meiner ehems besten kindergarten und grundschulfreundin, zu der ich jahrelang keinen kontakt mehr hatte. Ich habe mich schon immer gefragt was sie nun so macht und habe alle erdenklichen menschen gefragt, bis einer danei war der sie kannte… :)

  44. Hallo,
    jeder aus meiner Familie wäre es wert gesucht zu werden. Ob meine Eltern, die beide über 80 Jahre alt sind, mein Mann mit dem ich schon seit mehr als 35 Jahre zusammen bin oder meine Tochter nebst Ehemann…. ich würde alles versuchen sie wiederzufinden. Zum einen weil ich sie alle sehr liebe, zum andren weil ich glaube, daß sie das gleiche für mich tun würden.
    Liebe Grüße
    Petra

  45. Hey :)
    vielen Dank für das tolle Interview – eine schöne Idee!
    Ich würde für meinen Freund und meine engste Familie (Meine Eltern und mein Bruder) natürlich alles tun und immer weiter nach ihnen suchen. Aber natürlich auch nach meinen Großeltern und dem Rest meiner Familie. Meine Familie und mein Freund halten immer zu mir und sind immer für mich da – und andersrum würden sie es genauso machen.
    Liebe Grüße
    Judith

  46. Hallo Sabrina,

    ich würde für viele Leute alles tun, nachdem ich sie verloren hätte. Nämlich für alle, die mir am meisten am Herzen liegen. Das ist nicht nur meine eigene Familie (Kinder und Mann) sondern auch meine Eltern und Geschwister. Jeden davon zu verlieren ist ein schlimmer Gedanke und manchmal mag ich ihn gar nicht so sehr zu Ende denken, weil die Vorstellung für mich fast nicht zu ertragen ist. Meinen Mann zu verlieren ist für mich unvorstellbar und ich habe richtige Angstzustände, wenn ich nur daran denke, dass ich meine Kinder verlieren könnte. Jede Person in meiner Familie ist es wert gesucht zu werden, denn sie gehören ja zu mir. Und Familie ist sicher eines der wichtigsten Dinge auf der Welt!

    Grüß dich lieb!
    Damaris

  47. Für wen ich alles tun würde, wenn er verschwunden wäre? Das ist wirklich schwierig einzugrenzen, denn es gibt so viele Menschen die mir unglaublich am Herzen liegen, die ich liebe und für die ich so ziemlich alles tun würde.
    Meine Eltern, meine Geschwister, meine besten Freunde, (und noch so viel mehr…), jeder von ihnen wäre es wert gesucht zu werden und für jeden von ihnen würde ich alles geben, um sie wieder zu finden,

  48. Hallo,

    interessant mal ein Interview einer Lektorin zu lesen :)
    Ich würde alles für meine Familie tun und natürlich auch nach ihnen suchen, wenn sie vermisst werden… da sie auch immer für mich da sind.

    LG
    SaBine

  49. Sehr schönes Interview :-) Bei mir wären es meine Mutter und mein Mann weil sie mir immer zur Seite stehen und ich in vielen Situationen ohne sie wirklich aufgeschmissen wäre. Sie sind immer für mich da und wenn sie mich brauchen bin ich natürlich auch uneingeschränkt für sie da.

  50. Hallo!
    Ganz eindeutig: Meine Mutter!
    Sie ist es wert immer und überall gesucht zu werden, weil sie mit mir schon so viele schwierige und auch aussichtslose Situationen gemeistert hat, mir immer zur Seite steht, in der Lage ist, mich aufzuheitern, sich für mich so oft Zeit nimmt, mich so gut sie es kann beschützt und weil sie mich auch zu jeder Zeit suchen und finden würde. Wir sind einander so verbunden und wissen mitlerweile eigentlich immer, was der andere denkt, sodass ich mir ein Leben ohne sie nicht vorstellen kann.. Und ich möchte sie wirklich nicht missen.
    Ich würde jederzeit aufbrechen, alles aufgeben um sie zu Suchen, egal wie unfassbar unwahrscheinlich die Aussichten auf ein Wiedersehen auch seien mögen.
    Ganz viele liebe Grüße und Danke für das interessante Interview,
    Jana :)

  51. Hey! Schöner Post, hat Spaß gemacht das Interview zu lesen :)

    Meine Entscheidung fällt da ganz klar auf meine Schwester! Meine Schwester ist einfach ein Mensch, der mir ganz besonders wichtig ist, ich kann mit ihr reden, schweigen, lachen, weinen und wenn sie weg wäre, das wäre wirklich schlimm. Da würde ich auch alle Hebel in Bewegung setzen, damit möglichst viele Leute sie suchen und schnell finden!
    LG
    Dana
    http://bambinis-buecherzauber.blogspot.de/

  52. Ich würde für meine Familie, meinen Freund und meine beste Freundin alles tun, um sie wiederzufinden. Sie sind ein wichtiger Teil meines Lebens und stehen auch in jeder Situation hinter mir.

  53. Hallo :)

    Die Frage ist eigentlich ganz einfach zu beantworten. Ich würde alles tun um meine Familie und meine engsten Freunde zu finden, wenn ich denn wüsste, dass sie wirklich verschwunden sind, und nicht nur Urlaub machen oder so! :) Ich würde jeder Spur nachgehen und vielleicht sogar nicht immer den legalen Weg nehmen, um an mein Ziel zu kommen! Zum Glück habe ich noch keine Person, die mir wichtig ist verlosen!

    Liebe Grüße,
    Olek

  54. Hallo,

    und danke; das Interview fand ich sehr interessant. :-)

    Für meine Kinder und meinen Mann würde ich natürlich alles tun, um sie, im Falle eines Verlusts, wiederzufinden. Ich liebe sie einfach und ohne sie kann ich mir mein Leben einfach nicht vorstellen.

    LG Petra

  55. Hey =)
    Toller Beitrag =)
    Also ich würde alles für meine Eltern tun. Ich liebe sie und könnte sie nicht verlieren. Sie waren und sind immer für mich da und ich kann mich immer auf sie verlassen. Sie sind es definitiv wert gesucht zu werden.
    Aber auch mein Freund wäre hier zu nennen. Denn er macht mich glücklich wie kein anderer zuvor und ich möchte nicht ohne ihn sein =)
    LG Sunny

  56. Ein wirklich interessanter Artikel, den ich gerne gelesen habe!
    Ich würde meine Familie und besonders meine Eltern und meinen Opa immer suchen, wenn ihnen etwas zugestoßen wäre, da sie sehr wichtige Menschen in meinem Leben sind, da sie mich immer unterstützen und immer an mich glauben und ich mir ein Leben ohne sie deshalb gar nicht vorstellen könnte!
    LG (PPS13743@ku.de)

  57. Vielen Dank für das interessante Interview!
    Ich würde auch alle Hebel für meine Familienmitglieder, meine Freunde und natürlich für meinen kleinen, süßen Kater in Bewegung setzen. http://shosatsu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif

    Liebe Grüße,
    Nadine

  58. Hallöchen,

    eine interessante und informative Sichtweise hast du uns mit diesem Interview beschert. Danke.

    Ich habe eine kleine wundervolle Familie und ich würde für jeden von ihnen durchs Feuer gehen. Egal wer verschwinden würde, ich ließe nicht locker bis ich wüsste, was passiert ist.

    Liebe Grüße

    Anja

  59. Liebe Sabrina!
    Hach, Lektorin müsste man sein…
    Ein paar Mal hatte ich sogar ernsthaft darüber nachgedacht.
    Wenn mein Freund vermisst werden würde, würde ich alles dafür tun, um ihn zu finden, ganz einfach, weil ich ihn über alles liebe und nicht möchte, dass ihm etwas zustößt.
    Ebenso ist es bei meinem Bruder und meinem Vater (Mutter habe ich keine mehr), weil sie eben meine Familie sind und mir viel bedeuten.
    LG Aletheia

  60. Für meine Familie würde ich so gut wie alles tun, aber am meisten für meine 8-jährige Cousine Luise, weil sie meine kleine Prinzessin ist und ich sie über alles liebe.

    PS: Schönes Interview!

    LG
    Lisa Heß

  61. Hallo und auch Dir vielen Dank für die schöne Blogtour! Ich denke, ich würde für jedes Familienmitglied alles tun, einfach weil ich meine Familie liebe.

    Viele Grüße
    Katja

  62. Hallo,
    an allererster Stelle stehen natürlich die Kinder und Familie. Da würde ich Himmel und Hölle in Bewegung setzen um sie wiederzufinden. Da könnte ich sogar über den Schatten springen. Ich glaube da gäbe es nichts was man nicht tun würde.
    LG Sylvia

  63. Hallo (:
    Danke, für den schönen und informativen Beitrag!
    Ich würde alles für meine Mama tun, weil sie immer für mich da war und ist. Sie ist einfach alles für mich und ich hab ihr unglaublich viel zu verdanken. Sie ist wundervoll!
    Sie ist immer an meiner Seite und die wichtigste Person in meinem Leben, daher würde ich auch alles für sie tun und die Suche nach ihr niemals aufgeben.
    Liebste Grüße
    Kim

  64. Hallo,

    wow, das ist eine sehr, sehr gute Frage… Ich würde auf jeden Fall mal sagen meine Familie und meine engsten Freunde.. Um sie zu finden würde ich (fast) alles machen :)

    LG Serpina
    myreadingworld@gmail.com

  65. Hallo :)

    ich würde alles für meine Mutter tun, wenn ich sie verloren hätte. Sie ist meine Mutter und unersetztlich. Sie ist immer für mich da und hört mir immer zu. Sie steht zu mir und stärkt mich enorm.

    Liebe Grüße

  66. Hey,
    ich würde für meine Mutter alles tun. Wieso? Weil sie einfach eine tolle Mutter ist und ich aus Erfahrung weiß, das das überhaupt nicht selbstverständlich und normal ist.

    lg. Tine =)
    http://www.buchstabengefluester.blogspot.de

  67. Ein sehr interessantes Interview. Zu deiner Frage für wen ich alles tun würde? Diese Frage ist für mich sehr leicht zu beantworten. Für meine Eltern, die mir so vieles ermöglichen, mir immer hilfreich zur Seite stehen und immer ein offenes Ohr für mich haben.

    Liebe Grüße,
    Marie

  68. Hi!

    Das Interview war wirklich mal was anderes, vielen Dank dafür :)

    Ich denke, dass meine Kinder da an erster Stelle stehen und natürlich die restliche Familie! Aber auch meine engsten Freunde, da würde ich schon einiges in Bewegung setzen, um sie wieder zu finden.

    Liebe Grüße, Aleshanee

  69. Danke für das tolle und interessante Interview. Und ein toller Blog übrigens auch, den ich jetzt erst entdeckt habe. http://shosatsu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif
    Zu der Frage: Ich würde alles tun für meine kleine Tochter. Ich denke das würde jede Mama sagen. Denn meine Kleine ist mein größter Schatz und wird immer der wichtigste Mensch für mich sein und ich würde natürlich alles dafür tun, dass sie ein glückliches Leben führen kann.

    Liebe grüße, Julia

  70. „Niemand liebt November“ ist wunderbar poetisch, wie es aus meiner Sicht alle Bücher der Autorin sind. Was mich bei diesem Buch aber besonders berührt: Es wird eine sehr reale und sehr harte Geschichte geschildert, die ja letztlich anhand der Protagonistin immer wieder aufzeigt, wie gefährlich es ist, sich in Phantasien zu flüchten. Und doch ist es ein absolut lebensbejahendes Buch. Dieses Zusammenspiel finde ich einfach großartig!“

    Diese Stelle hat mich ja jetzt noch mehr für das Buch interessiert. Nach den Rezensionen und Bloggermeinungen fügt sich da so langsam ein Bild ;)

    Ich würde definitiv für meine Eltern alles tun, da das selbe auch umgekehrt gilt, ich immer auf ihre Unterstützung zählen kann und sie schon so viel für mich getan haben.

    Nächtliche Grüße
    Books’n’Stories

  71. Hallo,
    die Person für die ich alles tuen würde, ist mein 14 Jahre jüngerer Bruder. Erst ist mir sehr viel wert und ich könnte mir mein Leben nicht ohne ihn vorstellen. Ich würde ihn mit allem was ich habe beschützen.
    Gruß
    Julia B.

  72. Neujahrsgirl

    Und ENDE http://shosatsu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gifhttp://shosatsu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gifhttp://shosatsu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gifhttp://shosatsu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gifDanke für die rege Teilnahme!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass du Cookies verwendest.. Mehr Informationen

Auf dieser Website werden Cookies benutzt um dir ein möglichst angenehmes surfen zu bereiten. Cookies speichern Informationen zu deinem letzten Besuch, deine bevorzugte Sprache oder andere Einstellungen. So das du dich auf der Website schnell zurechtfindest und die Benutzerfreundlichkeit steigt. Möchtest du keine Cookies verwenden, klicke auf das X und stelle auch deinen Browser dementsprechend ein! Ansonsten einfach auf OK klicken, damit erklärst du dich damit einverstanden Was sind Cookies? https://www.google.com/policies/technologies/cookies/

x